Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Was habt ihr mit euren Lieblingen erlebt?

Moderator: Rudelangehörige

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon Sylvia » Do Dez 22, 2011 9:10 pm

Schön, dass du weiterhin von Iria hörst. Sicherlich ist es für dich beruhigend und tröstend, dass Iria ein gutes Zuhause gefunden hat. So hat sich dein Opfer gelohnt. :dog3:
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2569
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon Ariellée » Fr Dez 23, 2011 6:43 am

:dog3: dem schließe ich mich an.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon Lisa » Fr Dez 23, 2011 1:05 pm

Ich kann mir deine Gefühle vorstellen, einerseits Glück andererseits sehr große Sehrsucht. Und jetzt vor Weihnachten, wo alle Seelen "weicher" werden, da wird dieses paradoxe Gefühl noch mehr betont. Fühl dich umarmt und ein ruhiges Weihnachtsfest.
Bild
Benutzeravatar
Lisa
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 816
Registriert: Di Jul 04, 2006 8:35 pm

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon Mosa » Fr Dez 23, 2011 7:38 pm

Hallo Ihr Lieben,

allen Menschen und Hunden in diesem Forum, das uns nicht verurteilt und beschimpft, sondern gestärkt und liebevoll mit guten Wünschen bedacht hat, wünschen mein Mann und ich ein harmonisches und friedvolles Weihnachtsfest. Mögen die Sorgen klein sein, die Krankheiten für ein paar Tage wenigstens vergessen werden und in den Herzen aller nur Frieden sein. Lasst Euch reich beschenken, und das nicht nur mit finanziellen Dingen, sondern vor allem mit viel Liebe und Eintracht.

Alle meine Hunde sind in meinem Herzen bei mir und auch wenn ich wehmütig sein werde, werde ich dennoch mit Glück und Dankbarkeit, dass ich sie kennen und lieben durfte, an sie denken. In diesem Sinne alles Liebe für Euch.
Liebe Grüße
Monika mit Ayla

Bild
Benutzeravatar
Mosa
Flegel
Flegel
 
Beiträge: 138
Registriert: Fr Aug 26, 2011 7:13 pm
Wohnort: Stolberg

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon Ariellée » Fr Dez 23, 2011 7:40 pm

Das wünsche ich dir auch , liebe Monika. Ja im Herzen sind sie immer bei uns und das hat sowas beruhgendes.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon Mosa » Do Jan 05, 2012 4:27 pm

Hallo,

Iria ist tot. Ich kann es noch gar nicht fassen und sehe vor lauter Tränen überhaupt nicht, was ich schreibe.

Das neue Frauchen war gestern mit ihr zur großen Voruntersuchung zur bevorstehenden OP. Dabei wurde festgestellt, dass ihr Herz bis ins Unendliche vergrößert war. Eine Niere arbeitete überhaupt nicht mehr, die andere war stark eingeschränkt. Und das Unfassbare: Ihr ganzer Körper war voller Schrotkugeln. Irgendein Mensch, wenn man das noch sagen kann, hat ihr das wohl in Spanien angetan. Die Bleivergiftung war schon stark vorangeschritten und der TA hat gemeint, man solle sie nicht mehr aufwachen lassen.

Wir sind zutiefst geschockt, hatten wir doch noch vor ein paar Tagen schöne Bilder von ihr bekommen. Wenn wir das gewußt hätten, hätten wir sie bei uns in Frieden sterben lassen. Aber wir haben ja gedacht, dass sie noch eine Chance auf ein paar schöne Jahre hätte. Ich verstehe auch nicht, warum man das bei den zahlreichen Untersuchungen, die wir haben machen lassen, nicht herausgefunden hat. Aber der TA meinte, es hätte nichts mehr geholfen.

Das ist so ungerecht, Iria hätte es so verdient gehabt, noch ein paar schöne Jahre zu haben. So wurde sie nur 10 Jahre alt. Das Leben auf der Straße war wohl doch zu hart.

Traurige Grüße
Monika
Liebe Grüße
Monika mit Ayla

Bild
Benutzeravatar
Mosa
Flegel
Flegel
 
Beiträge: 138
Registriert: Fr Aug 26, 2011 7:13 pm
Wohnort: Stolberg

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon Sylvia » Do Jan 05, 2012 5:45 pm

Ich bin ganz fassungslos. Als ich es gelesen habe, konnte ich es gar nicht glauben. Es ist unbegreiflich, dass dies nicht bei früheren Untersuchungen festgestellt wurde. Für dich ist es besonders schlimm. Du hast für Iria nur das Beste gewollt und dann hatte sie keine Chance, es ist so ungerecht. Es tut mir sehr leid. :heart:

Liebe Iria, eine gute Reise, dorthin wo es keine Krankheit und Schmerzen gibt.
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2569
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon martinav » Do Jan 05, 2012 5:58 pm

Ich fasse es auch nicht ... Schrotkugeln ... eine Bleivergiftung :eek1: ... die hätte doch bei jeder Blutuntersuchung festgestellt werden müssen.
Es tut mir so Leid! :heart:

Gute Reise Iria, lass es dir auf der anderen Seite der Brücke gut gehen!
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21177
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon Mosa » Do Jan 05, 2012 6:21 pm

Habe gerade noch mal mit unserem Haus-TA gesprochen. Ende November hatten wir ja noch ein großes Blutbild machen lassen. Er meinte, dass die Nierenwerte damals in Ordnung gewesen seien, so hatte ich das auch in Erinnerung. Allerdings meinte er auch, dass durch die Behandlung gegen Cushing und die aggressiven Medikamente die Niere auch in kürzerer Zeit stark geschädigt werden könnte. Zur Bleivergiftung meinte er nur, dass normalerweise die Kugeln verkapseln und dann nicht mehr schädigen. Er kann sich das auch nicht erklären. Und ich/wir sind immer noch entsetzt und fassungslos.
Liebe Grüße
Monika mit Ayla

Bild
Benutzeravatar
Mosa
Flegel
Flegel
 
Beiträge: 138
Registriert: Fr Aug 26, 2011 7:13 pm
Wohnort: Stolberg

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon Madze » Do Jan 05, 2012 7:30 pm

Liebe Monika,

fassungslos lese ich deine Zeilen. Wie kann denn das alles sein? Ich denke auch, dass man das doch schon hätte früher merken müssen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit und dir liebe Iria eine gute Reise ins RBL. :heart:
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon nunni » Do Jan 05, 2012 7:33 pm

Ich mache diesen Thread auf und war schon gespannt, wie es Iria in der neuen Familie geht.

Und dann das...jetzt sitze ich hier und die Tränen laufen :heart:
Ich muß das erstmal sacken lassen...ich verstehe das alles nicht :heart:
Bild

LG Marita + Zito, einzigartig und unvergessen
_________________________________________
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Benutzeravatar
nunni
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6475
Registriert: Do Okt 18, 2007 4:17 pm
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon BlueEyes » Do Jan 05, 2012 7:59 pm

Oh gott wie furchtbar :heart: Das tut mir unendlich leid arme maus!

Also das vergrösserte herz würde auch die symptome die iria in der letzten zeit hatte bestätigen,unruhe,hecheln,angst etc.
Aber das hätte euer ta doch schon beim abhören feststellen müssen,oder hatte er das?
Mit der bleivergiftung mensch das kann doch nicht wahr sein :heart:
Bild

Natürlich kann man ohne Hund leben,
es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)
Benutzeravatar
BlueEyes
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6437
Registriert: Mo Jan 15, 2007 10:52 am
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon Ariellée » Do Jan 05, 2012 8:12 pm

alles aber das hätte ich jetzt nicht erwartet, hatte so sehr gehofft das Iria noch eine schöne Zeit hat. :heart:



Süße Iria, ich wünsche dir eine gute Reise ins Regenbogenland, jetzt bis du frei von allen Schmerzen. :dog3:
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon Mosa » Do Jan 05, 2012 10:06 pm

Hallo,

das neue Frauchen von Iria hatte der Tierschutz-Orga nur schluchzenderweise und bruchstückhaft schldern können, was der TA gesagt hat. Heute habe ich Genaueres erfahren und es einfach mal kopiert.

"Wir haben mittlerweile nochmal telefoniert und ich kann jetzt Genaueres sagen:

Iria hatte Blasengrieß und den muss sie schon lange gehabt haben, eine Niere arbeitete überhaupt nicht mehr, die andere hatte bereits begonnen, sich aufzulösen. Das rechte Schultergelenk war vollständig hinüber, hier muss sie arge Schmerzen gehabt haben. Vorne links hatte sie in einem Zeh starke Arthrose. Hüfte war nicht so schlimm, sie hatte Spondylose, aber mit der hätte sie noch einige Jährchen leben können.

Das Herz – hier hatte ich sie falsch verstanden – selbst war stark geschrumpft, der rechte Vorhof aber x mal vergrößert. Die Lunge war zu 2/3 komplett dicht, da ging nichts mehr, daher kam auch das was sie mir vorher schon schrieb, dass sie oft wirke, als würde sie jetzt gerne losrennen wollen, könne aber nicht.

Die Blase war dabei sich zu zersetzen, TA meinte, über kurz oder lang würde sie reißen.

Es waren einige Schrotkugeln im Körper verteilt, teilweise auch in Knochennähe. Auch das muss ihr Schmerzen verursacht haben, wobei der TA meinte, die Bleivergiftung sei schlimmer.

Insgesamt muss sie mit den vielen Baustellen im Körper sehr starke Schmerzen gehabt haben… und hat doch immer nur gelächelt, unser kleines Schnee-Engelchen."

Mir ist so schlecht, seitdem ich von Irias Tod erfahren habe, ich kann es immer noch nicht richtig glauben. Mein armes Mädchen.
Liebe Grüße
Monika mit Ayla

Bild
Benutzeravatar
Mosa
Flegel
Flegel
 
Beiträge: 138
Registriert: Fr Aug 26, 2011 7:13 pm
Wohnort: Stolberg

Re: Iria, das Samojeden-Mädchen aus Ibiza

Beitragvon nunni » Do Jan 05, 2012 10:21 pm

Was mußte dieses arme Wesen gelitten haben??? Ich kann nicht verstehen, daß kein TA irgendeine dieser zahlreichen Baustellen festgestellt hat. Ist mir echt unbegreiflich. So hätte man ihr wenigstens die Schmerzen lindern können. In Anbetracht ihres Gesundheitszustandes bin ich einerseits froh, daß ihr Leiden ein Ende hat (Du weißt hoffentlich, wie ich das meine)...andererseits hätte ich mir gewünscht, sie hätte den letzten Weg mit Euch beschreiten können.

Liebe Iria, Du warst ein ganz besonderer Hund...und hast trotzdem so viel Leid ertragen müssen. Es ist soo ungerecht!! Machs gut, liebe, sanfte Maus :dog3: :heart:
Bild

LG Marita + Zito, einzigartig und unvergessen
_________________________________________
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Benutzeravatar
nunni
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6475
Registriert: Do Okt 18, 2007 4:17 pm
Wohnort: Mönchengladbach

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste

cron