Boomer hat leider Lymphom

Was habt ihr mit euren Lieblingen erlebt?

Moderator: Rudelangehörige

Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon katzewilma » So Jun 05, 2011 11:02 am

Hallo! Wir ,das sind mein Mann , unsere 2 Kinder und natürlich ich, haben aus einem Tierheim einen ca. 17Jahre alten HUnd als Pflegehund übernommen. Er wurde auch nochmal in der Tierklinik vorgestellt, weil er am Penis ein Tumor hat.Aufgrund des Alters und seiner kaputten Nieren haben wir uns gegen eine Operation entschieden. Da wir aufgrund seiner Nieren alle 4 Wochen zum Blutabnehmen mußten,war er ja auch immer in tierärztlicher Behandlung. Vor ca. 3 Wochen wollte ich mal wieder seine Nierenwerte überprüfen lassen,wo mein Mann 1 oder 2 Tage vorher Dicke Knoten am Hals getastet hatte. Na gut dachte ich, so schlimm wird es ja wohl nicht sein. Aber als ich dem Tierarzt das sagte ,tastete er sofort die Lymphknoten am Hals und an den hinterbeinen ab.Boomer hat am Hals, Hinterbeine,Vorderbeine überall dicke Lymphknoten.Es wurde nicht weiter untersucht ,aber der Tierarzt sagte es sei Lymphom. Ich war schockiert und gleichzeitig auch supertraurig.Aber ich fragte, wie es mit ihm jetzt weiter geht!!! Sobald es Boomer schlecht geht,sollen wir uns melde, egal ob Tag oder Nacht!!! Boomer bekommt jetzt Metacam für die SChmerzen. Seit gestern hechelt er öfter und hustet.Aber er frißt noch und verrichtet sein Geschäft. Vielleicht kann mir jemand sagen,wie der Krankheitsverlauf weiter geht!!! Wann ist der richtige Zeitpunkt um ihn zu erlösen? Brauche Hilfe von euch.Ich und Boomer sagen schonmal D A N K E !!!!!!!!!!!!
katzewilma
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: So Jun 05, 2011 9:39 am

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon 99cane99 » So Jun 05, 2011 12:01 pm

Erstmal ein trauriges herzliches Willkommen hier in dieser Runde.
Leider ist jede Neuanmeldung wieder ein weiterer kranker Hund.

Es tut mir sehr leid, dass Euer Boomer diese Diagnose bekommen hat, aber was ich Dich fragen möchte, wie hat es der TA untersucht,
nur vom Tastbefund kann man doch nicht diese Diagnose stellen, wurde eine Biopsie gemacht?

Euer Boomer hat ja schon ein stolzes Alter und ich wünsche Euch von ganzem Herzen noch eine lange gemeinsame Zeit.

Ähm noch was, wie ist denn Dein Name, Du kannst gerne bei "User stellen sich vor" was über Dich erzählen.
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon katzewilma » So Jun 05, 2011 1:01 pm

Hallo! Danke für deine Anteilnahme!! Also als erstes mein Name ist Silja. Der Tierarzt hat nur durch Tasten gesagt es sei Lymphom!!Ich habe auch schon nachgelesen,wo beim Lymphom die Lymphknoten überall dick sind,und da würde es mit Lymphom hinkommen. Ich merke auch ,das jeden Tag die Lymphknoten am Hals größer werden. Auch wenn wir unseren Boomer erst ein halbes Jahr haben, zerreißt es mir das Herz. Trotzdem sind wir für jeden Tag dankbar ,wo er noch bei uns ist. LG :cry:
katzewilma
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: So Jun 05, 2011 9:39 am

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon martinav » So Jun 05, 2011 1:46 pm

Hallo Silja,

auch ich heiße dich ganz herzlich in unserer Runde Willkommen, wenn auch der Anlass deiner Anmeldung sehr traurig ist.

17 Jahre, das ist ein sehr stolzes Hundealter. Ich denke, der TA hat aufgrund des Alters von weiteren Untersuchungen Abstand genommen, denn eine Chemo-Therapie wird wohl kaum noch in Frage kommen, da auch die Nieren wohl nicht mehr so arbeiten, wie sie sollten.

Macht Boomer den Lebensabend so angenehm wie möglich, er hatte ja schon das Glück bei euch einen Pflegeplatz zu bekommen. Ich weiß nicht, ob Cortison noch eine Option wäre um sein Leben noch etwas zu verlängern, am besten fragst du mal den TA danach.

Auch wenn es schwer fällt, nichts tun zu können ... geniesst jeden guten Tag mit eurem Senior, verwöhnt ihn so richtig und erlöst ihn, wenn seine Zeit gekommen ist.

Meist ist der Verlauf der Krankheit sehr schnell, ich rede hier von wenigen Wochen. Wann ist der richte Zeitpunkt zum Erlösen? Diese Frage lässt sich nur sehr schwer beantworten. Ich denke, wenn das Tier keine Lebensqualität mehr hat, sei es durch Schmerzen o. ä. ... dann ist es an der Zeit.
Wenn man ein guter Beobachter ist, sollte man den Zeitpunkt erkennen. Wenn der eigene Blick nicht objektiv ist ... man sieht beim eigenen Hund vieles mit anderen Augen ... kann es auch hilfreich sein, den TA zu fragen oder Freunde und Bekannte, wie sie die Lebensqualität von Boomer einschätzen.
Entscheiden müsst ihr dann, denn ihr kennt Boomer am besten.

Ich wünsche euch alles Gute! Wenn wir auch sonst nicht viel tun können, wir haben immer ein offenes Ohr für Ängste und Sorgen!
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21177
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon Madze » So Jun 05, 2011 2:01 pm

Hallo Silja,

auch von mir ein trauriges, herzliches Willkommen hier im Forum.

Es ist schön, dass du so einem alten Hund nochmal ein neues Zuhause gegeben hast. Dass er nun so krank ist tut mir leid. Ich würde ihm auch die Zeit so angenehm wie möglich machen und wenn es soweit ist, den letzten Weg mit ihm gemeinsam gehen. Ich denke schon, dass du merkst wann es soweit ist. Vielleicht wäre wirklich Cortison noch eine Option ihm ein paar schöne Wochen oder sogar Monate zu schenken. Oder vielleicht eine Horvi Therapie. Hast du vielleicht eine THP die sich damit auskennt? Meine Rieke lebt schon 1 Jahr mit dieser Therapie und ihr geht's immer noch ganz gut.

Hier im Forum kannst du dich über Horvi und Cortison Therapien einlesen oder einfach nochmal nachfragen.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon Petri » So Jun 05, 2011 3:14 pm

Hallo Silja,

auch von mir ein herzliches Willkommen. Es tut mir sehr leid, das Boomer erkrankt ist und ich denke auuch, das der TA von weiteren Untersuchungen Abstand nimmt, aufgrund
seines Alters. Aber vielleicht wäre Cortison doch eine Option, allerdings weiß ich nicht wie sich das auf die Nieren auswirkt. Ich würde den TA mal dannach fragen.

Ich finde es übrigens auch ganz toll, das Boomer mit seinem hohen Alter noch ein schönes Zuhause erleben darf :heart2: ...
Geniesst eure gemeinsame Zeit..es ist immer so leicht gesagt, ich weiß...aber Boomer wird es dir danken.
Bild


...und auch drei sind keiner zuviel...
Benutzeravatar
Petri
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 1976
Registriert: Mi Jul 15, 2009 10:07 am
Wohnort: Gevelsberg

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon katzewilma » So Jun 05, 2011 3:48 pm

:heart: Hallo! Ich wollte euch allen ,die mir/uns Kraft geben einfach mal Danke sagen!!!!!! Ich werde auf jedenfall weiter über Boomer berichten.Aber ich denke die Zeit rückt für den Abschied immer immer näher!!! Ich drücke euch alle ,die an uns denken!!!!!! :danke2:
katzewilma
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: So Jun 05, 2011 9:39 am

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon 99cane99 » So Jun 05, 2011 3:54 pm

Boomer wird es Euch zeigen, versuche Dir nicht zu viele Gedanken zu machen, ich weiß das ist leichter gesagt, aber versuche die Zeit
zu genießen. :hug:
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon katzewilma » So Jun 05, 2011 4:41 pm

Ich wollte gerne von euch noch wissen,ob auch bei einen von euren Hunden stark gehechelt hat und gehustet hat. Leider ist es heute 2 x passiert,das Boomer beim husten umgefallen ist!!! Würde mich freuen,wenn sich jemand meldet,wo das auch so war.Nochmal viele Liebe Grüße Silja
katzewilma
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: So Jun 05, 2011 9:39 am

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon Madze » So Jun 05, 2011 5:03 pm

Nein gehustet hat Rieke bisher noch nicht. Ich denke fast dass bei deinem Boomer evtl. Metastasen in der Lunge sitzen, deswegen der Husten.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon 99cane99 » So Jun 05, 2011 6:23 pm

Aico hat vermehrt gehechelt aber nicht gehustet.
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon nunni » So Jun 05, 2011 6:55 pm

Ein trauriges Hallo auch von mir, Silja :heart:

Ich würde Boomer die Zeit, die ihm noch bleibt, so schön, schmerzfrei und ohne große Veränderungen gestalten. Laßt ihn zu gegebener Zeit in Würde gehen, mehr werdet Ihr wohl nicht mehr für ihn tun können :heart:

Mein Zito hatte die letzte Zeit auch vermehrt gehechelt und beim Schlafen, grade wenn er auch dem Hals lag, stark geröchelt. Die geschwollenen Lymphknoten am Hals erschweren die Atmung natürlich extrem. Gehustet hat er aber nicht...oder ist umgekippt.

Wir sind hier immer für Dich da und werden Euch begleiten, so gut es geht!
Bild

LG Marita + Zito, einzigartig und unvergessen
_________________________________________
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Benutzeravatar
nunni
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6475
Registriert: Do Okt 18, 2007 4:17 pm
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon katzewilma » So Jun 05, 2011 8:11 pm

:blumen: Hallo! Meine Nachbarin war heute hier und hat Boomer Reiki gegeben. Er war super entspannt und man hat gemerkt ihm tut das gut. Waren eure Hunde auch so aufgewühlt? Boomer liegt ,dann steht er wieder auf, er ist richtig komisch,na ja vielleicht merkt er ,das etwas passieren wird? LG und eine Schöne Nacht Silja
katzewilma
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 9
Registriert: So Jun 05, 2011 9:39 am

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon nunni » So Jun 05, 2011 8:50 pm

Zito war entweder sehr ruhig und hat viel gelegen, ohne sich überhaupt zu bewegen. Es gab aber auch Zeiten, da war er auch rastlos, ich denke, dann ging es ihm nicht gut :heart:
Wenn Reiki ihm so gut getan hat, laß es doch öfter machen...
Bild

LG Marita + Zito, einzigartig und unvergessen
_________________________________________
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Benutzeravatar
nunni
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6475
Registriert: Do Okt 18, 2007 4:17 pm
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Boomer hat leider Lymphom

Beitragvon maria.h » Mo Jun 06, 2011 2:27 pm

Auch von mir ein herzliches Willkommen

Gib einfach alles was ihm gut tut :heart2: Ich wünsche Euch noch viel gute Zeit!
Viele Grüße aus der Pfalz,
Patentante von Mike
Maria & Arno
Menschen die alles haben, haben meißtens jemanden für alles. Sonst wäre schnell alles zu viel!
Bild
Maria's Shop
Benutzeravatar
maria.h
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 7991
Registriert: Di Feb 15, 2005 7:59 am
Wohnort: Near Greencity

Nächste

Zurück zu Eure Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron