Ilka

Was habt ihr mit euren Lieblingen erlebt?

Moderator: Rudelangehörige

Ilka

Beitragvon Sylvia » Fr Jan 21, 2011 2:08 pm

Hallo,
auch ich habe einen traurigen Grund mich hier anzumelden. Wir haben die Diagnose erst vor einer Woche erhalten.
Aber ich beginne mal von Anfang an.
Vor einem Jahr wurde meiner Bernersennenhündin Ilka (jetzt 9,3 Jahre alt) ein kleiner Tumor entfernt. Leider stellte es sich als Mastzellentumor heraus. Die Prognose war gut - Grad I, gut abgegrenzt und vollständig entfernt. Wir mussten nur regelmäßig zur Lymphknotenkontrolle. Erst Mitte Dezember waren wir dort und auch das Blutbild war super.
Am Mittwoch fühlte ich, dass bei Ilka die Lymphknoten am Knie angeschwollen waren. Also gleich zur Tierärztin, die besorgt schaute, aber erst einmal abwarten meinte. Doch am Freitag waren auch die Lymphknoten im Gesicht und am Hals stark angeschwollen. Direkt wieder zur Tierärztin, die diesmal eine Biopsie machen wollte. Dies sollte am Nachmittag geschehen, da Ilka morgens gefressen hatte und eine leichte Sedierung notwendig war.
Bevor wir den Termin wahrnehmen konnten, hatten wir die Tierärztin schon am Telefon. Sie wollte selbst keine Untersuchungen mehr vornehmen, da sie keine Zeit verlieren möchte. Die Überweisung und alle Unterlagen lägen bereit, ich solle mich sofort mit Ilka auf den Weg in die Tierklinik Hofheim machen. Sie würde uns telefonisch als Notfall anmelden.
Mein Mann und ich waren wie vor den Kopf geschlagen, doch wir haben uns sofort auf den Weg gemacht. Um halb sieben abends kamen wir dort an und wurden auch schon erwartet. Bei den Lymphknoten am Knie wurde eine Feinnadelaspiration durchgeführt und nach 10 Minuten kam das niederschmetternde Ergebnis:
Malignes Lymphon!
Nach dem Aufklärungsgespräch haben wir uns für die Chemotherapie entschieden. Nach einer Blutuntersuchung und einer Röntgenaufnahme des Brustkorbs (alles tiptop) bekam Ilka sofort ihre erste Chemo (Vincristin).
Eigentlich hatte wir uns auf unseren Winterurlaub gefreut, am nächsten Tag sollte es losgehen. Doch stattdessen sitze ich heulend zu Hause. Am Montag bekam Ilka die nächste Chemo. Diesmal eine Injektion durch unsere Tierärtzin (Asparaginase). Bis jetzt verträgt Ilka die Chemo ganz gut, sie hat nur etwas Durchfall. Am Sonntag bekommt sie dann Tabletten (Endoxan), die ich ihr selbst geben kann. Am 2. Februar müssen wir wieder nach Hofheim zur Leukozytenkontrolle. Die Therapie soll in 4 Quartalen über 6 Monate gehen.
Die Lymphknoten sind schon nach der ersten Infusion wieder abgeschwollen. Die Tierärtzin war sehr zufrieden.
Ich bin immer noch ganz durcheinander und durchforste das Internet nach Infos. Natürlich hoffe ich, dass es Ilka weitherhin gut geht und sie noch lange bei uns bleibt.
Ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben und von euren Erfahrungen zu profitieren kann.

Liebe Grüße Sylvia
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2567
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: Ilka

Beitragvon 99cane99 » Fr Jan 21, 2011 4:53 pm

Hallo Sylvia,

als erstes ein herzliches trauriges Willkommen hier in unserer Runde. Eine neue Anmeldung heißt leider auch wieder ein kranker Wuffel.
Das mit Deiner Ilka tut mir sehr leid, aber es ist schön zu lesen, dass sie die Chemo so gut verträgt. Ich denke auch, dass Ihr in Hofheim
in sehr guten Händen seit.
Einige Mitglieder hier können Dir sicher zur Chemo auch Fragen beantworten, wir haben uns bei unserem Aico gegen eine Chemo entschieden.
Lies Dich einfach mal ins Forum ein und wenn Du Fragen hast melde Dich, wir sind für Dich da.

Ich wünsche Euch noch eine lange gemeinsame Zeit.
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Re: Ilka

Beitragvon nunni » Fr Jan 21, 2011 5:18 pm

Hallo Sylvia,

herzlich Willkommen in unserer Runde, auch wenn ein trauriger Grund Dich zu uns geführt hat. Leider kann ich Dir keine Tips bezüglich Chemo geben, aber im Daumendrücken und Hoffen bin ich ganz gut. Hoffentlich leidet Ilka nicht zu sehr unter der Chemo und sie darf noch lange bei Euch bleiben!! Wir sind für Dich da!
Bild

LG Marita + Zito, einzigartig und unvergessen
_________________________________________
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Benutzeravatar
nunni
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6475
Registriert: Do Okt 18, 2007 4:17 pm
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Ilka

Beitragvon Ariellée » Fr Jan 21, 2011 6:13 pm

Hallo Sylvia,
ein herzliches wenn auch trauriges Willkommen hier.Es tut mir sehr leid das deine Ilka an diesem sch.... Krebs erkrankt ist.
Wenn du fragen hast, dann frag.
Ich hab bei meiner Schnecke auch eine Chemo machen lassen und hab diese Entscheidung nie bereut.
Gegen den Durchfall hab ich dir hier gleich mal einen Link gesetzt.
http://www.kritische-tiermedizin.de/ernaehrung/karotten.htm

in Hofheim bist du sehr gut aufgehoben.
Wie fütterst du Ilka, ich meine was.
Es ist sinnvoll die 3 Tage nach der Chemo, in dieser Zeit scheidet der Körper die Giftstoff wieder aus ,dem Wauzi Schonkost zu gebeb und lieber kleinere Portionen und dafür öfter, manche Wauzis haben mit Milchprodukten in den Tagen einige Probleme.

Ansonsten drücke ich euch ganz doll die Daumen.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Ilka

Beitragvon martinav » Fr Jan 21, 2011 7:17 pm

Hallo Sylvia,

auch ich heisse dich herzlich in unserer Runde willkommen, wenn auch der Anlass traurig ist.
Das eure Ärztin euch gleich nach Hofheim geschickt hat, finde ich gut. Ihr seid dort bestimmt in den besten Händen.
Aylas Krebsbehanlung erfolgte auch in Hofheim, sie bekam Bestrahlungen, und wir fühlten uns dort immer sehr gut betreut.

Hier im Forum sind enige, die Erfahrungen mit der Chemotherapie haben und du bekommst bestimmt viele Tipps. Auf jeden Fall findest du hier immer Zuhörer für deine Ängste und Sorgen.

Ich wünsche euch alles gute für die Therapie, dass Ilka die Chemo gut verträgt und noch lange bei euch bleiben kann!
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21174
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Re: Ilka

Beitragvon Dani » Fr Jan 21, 2011 8:54 pm

Herzlich Willkommen hier, auch wenn der Anlass leider ein sehr trauriger ist! Ich wünsche Deiner Ilka alles Gute und viel Erfolg mit der Chemo!
Lieben Gruß
Dani mit Balou ganz tief im Herzen
Benutzeravatar
Dani
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 876
Registriert: Di Jun 23, 2009 9:15 pm
Wohnort: Bovenden

Re: Ilka

Beitragvon Claudia » Sa Jan 22, 2011 2:12 am

Hallo Sylvia,

auch von mir einen traurigen Willkommensgruß.

Ich drücke Ilka ganz feste die Daumen dass sie die Chemo gut verträgt und noch lange bei euch sein kann.

Trostgrüße von Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Draufgänger
Draufgänger
 
Beiträge: 275
Registriert: Mi Jun 10, 2009 1:43 am

Re: Ilka

Beitragvon Lisa » So Jan 23, 2011 7:00 pm

Hi Sylvia, auch mir tut es um eure Ilka leid. Diesen Schock, den ihr vor ein paar Tagen verarbeiten musstet, haben auch fast alle hier erlitten. Wir fühlen also mit und ich möchte versuchen, dir etwas Hoffnung wieder zu schöpfen. Zwischenzeitlich werden die Chemos sehr gut vertragen und ich kenne zwischenzeitlich viele Hundepatienten, die durch die Therapie viel zusätzliche Zeit mit ihren Fellnasen gewinnen konnten. Reihe mich auch in dieser Gruppe ein, denn auch ich bin aus Erfahrung sehr dankbar für die Behandlung gewesen.
Falls du weitere Fragen hast, stell sie einfach. Es sind sehr viele Hundebesitzer da, die aus Erfahrung sprechen können.

Gegen den Durchfall habe ich sehr effizient mit Hefetabletten gearbeitet. Und zwar mit Perenterol und Perocur. Meist hat eine Tablette im Akutfall gereicht. Habe zusätzlich auf ein Futter mit Hefe für die Darmflora umgestellt.

Bezüglich des Endoxans: seit ihr von dem Arzt darüber informiert worden, dass der Hund davor sehr viel trinken muss? Und dass er dann so oft pieseln gehen sollte wie er nur will? Es ist wichtig dass das Medikament schnell aus der Blase und Niere raus ist. Weil sonst die Gefahr der Blasen- und Nierenentzündung besteht.

Ich wünsche euch starke Nerven für die kommende Zeit. Ich weiss wieviel Angst man vor jeder Sitzung hat... obwohl man keine schlechten Erfahrungen gemacht hat. Ich hatte immer Angst, dass dies die Stille vor dem großen Sturm bedeutet. Ich lag damals falsch und war natürlich sehr froh drüber!
Bild
Benutzeravatar
Lisa
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 816
Registriert: Di Jul 04, 2006 8:35 pm

Re: Ilka

Beitragvon Sylvia » So Jan 23, 2011 9:41 pm

Hallo,

danke für eure Anteilnahme und Zuspruch. Es tut gut mit Menschen zu sprechen, die einen verstehen.
Gestern hatte Ilka einen schlechten Tag. Ihr Durchfall war bis jetzt breiig, aber der Kotabsatz nicht häufiger als sonst. Gestern aber wurde der Durchfall stärker und auch häufiger. In der Nacht musste sie auch raus. Am Abend hatte sie auch erbrochen. Auch heute morgen merkte ich, dass ihr immer noch übel war. Fressen nahm sie in keiner Form an. Ich habe gleich die Temperatur gemessen, aber kein Fieber. Ich hatte schon seit Tagen Angst vor der nächsten Chemo, weil ich die Tabletten selbst geben sollte. Und jetzt ging es meiner Kleinen auch noch schlecht. Ich habe gleich in Hofheim angerufen, aber die Ärztin war nicht besorgt, sondern meinte ich solle ihr das Endoxan möglichst doch heute geben.
Am Vormittag hat sie auf dem Spaziergang dann Leckerchen angenommen. Zur Zeit ißt sie auf den Spaziergängen am besten. Also habe ich mich für die Nachmittagsrunde gerüstet und verschiedene Leckerchen vorbereitet. Am Nachmittag traf sich Ilka mit ihren Freunden und in deren Beisein lehnt sie Futter weniger ab.
Und tatsächlich nahm sie ihre mit Tabletten gespickte Leberwurstschnitte ohne Schwierigkeiten. Mir allerdings haben so die Hände gezittert, dass ich kaum die Tabletten in die Leberwurst drücken konnte. Ich weiß nicht warum ich solche Panik hatte, sonst kann ich ohne Schwierigkeiten Tabletten geben. Aber bei diesem Giftcocktail war ich fix und fertig, obwohl ich ihr nur helfen will.
Die Tierärzte hatten mich aufgeklärt, dass Ilka viel trinken soll und auch jederzeit Urinabsatz ermöglicht werden soll. Sie hat auch extra noch eine Tablette (Dimazon) für die Blase mitbekommen. Zum Abendessen gab es Huhn und sie ohne zu Murren gefressen. Ich habe mich total gefreut und seit heute nachmittag hatte sie auch keinen Kotabsatz. Eben hat sie sogar noch ein paar Leckerchen gefressen. Ich hoffe, dass ihr es weiterhin besser geht.
Ilka bekommt normalerweise nur selbst Gekochtes, da sie rohes nicht verträgt und Trockenfutter wegen ihrer Milbenallergie nicht fressen darf. Aber zur Zeit ist sie ganz mäkelig und frißt nur das Fleisch. Unter ihre üblichen Leckerchen hatte ich gestern etwas Trockenfutter gemischt, damit die Ernährung etwas ausgewogener ist. Vielleicht war das der Auslöser für die Verschlechterung. Ich lasse es auf jeden Fall weg.

Jetzt stehen erst einmal keinerlei Chemos an und Ilka kann sich erholen. Hat einer von euch eine Chemo in Hofheim gemacht und kennt den weiteren Therapieplan?

Danke für die Durchfalltipps!

Liebe Grüße Sylvia
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2567
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: Ilka

Beitragvon Ariellée » So Jan 23, 2011 10:07 pm

Hallo Sylvia,
von den Mitteln das sind die gleichen die meine Schnecke 2006 auch bekommen hat, unser Zeitplan ging eigentlich das die Chemos jede Woche gewesen wären, klappte aber nicht da sich die Leukos nicht so schnell erholt hatten , so wurde eine alle 10 Tage Therapie draus.

Die Übelkeit Durchfall und das Kötzeln würde ich jetzt eher auf das Trofu schieben.
Hier gibt es auch einen Thread über Fütterung bei Krebs, les dich doch da mal etwas durch.

Kann gut nachempfinden wie es dir heut bei der Tabletten gabe gegangen ist, fühl dich mal gedrückt.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Ilka

Beitragvon Sylvia » So Jan 23, 2011 10:47 pm

Ja, dass war wohl ein Fehler Trofu zu füttern, obwohl es nur eine handvoll war. Ich bin auf den dämlichen Gedanken gekommen, da Ilka zur Zeit am besten frißt, wenn ich ihr Leckerchen beim Spaziergang rollend über den Boden werfe. Sonst haben wir uns immer streng an ihren Futterplan gehalten, aber dies lehnt sie halt ab und das Futter läßt sich schlecht mitnehmen, geschweige läßt es sich werfen.
Morgen versuche ich wenigstens etwas Reis unter das Huhn zum mischen.

Wir müssen erst am 2. Februar zur Leukozytenkontrolle nach Hofheim, dann werde ich mich informieren wie es weitergeht. Beim ersten Mal war ich gar nicht in der Lage einen klaren Gedanken zu fassen oder Fragen zu stellen.

LG Sylvia
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2567
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: Ilka

Beitragvon Ariellée » Mo Jan 24, 2011 5:27 am

Das kenn ich, ging mir genauso, bin da aus der TK gekommen und hatte eigentlich nur die hälfte mitbekommen geschweige und Fragen stellen, die vielen mir erst ein als ich daheim war .
Am besten schreibst du dir deine Fragen auch auf, meist ist man dann doch zu aufgeregt und vergisst die hälfte.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Ilka

Beitragvon Madze » Mo Jan 24, 2011 9:15 am

Von mir auch noch ein herzliches Willkommen hier im Forum, auch wenn wieder ein trauriges Schicksal der Grund dafür ist, sich hier anzumelden. Aber hier bist du unter Gleichgesinnten, die das schon mal erlebt haben oder gerade, wie wir, mittendrin sind.

Wegen der Chemo kann ich dir nicht weiterhelfen, da ich Rieke eine Horvi Therapie gebe.

Ich wünsche dir und deiner Ilka noch ein langes gemeinsames Leben.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Ilka

Beitragvon Flocke » Mo Jan 24, 2011 10:15 am

Liebe Sylvia,

ein herzliches Willkommen hier im Forum, auch wenn der Anlass deiner Anmeldung leider ein sehr trauriger ist :-(

Es tut mir sehr leid, dass auch eure Ilka diesen sch... Krebs hat!!!

Auch meine Baffy hat malignes Lymphom. Wir sind seit Juni 2010 in dauernder Chemobehandlung und ihr gehts es hervorragend :bounce1: Baffys Geschichte siehst du hier: viewtopic.php?f=7&t=3107

Baffy hat als erstes Medikament L-Aspeginase bekommen. In anfangs wöchentlichen Abständen bekam sie dann Vincristin, Edoxan (in Tablettenform jeweils 4 Stück pro Woche) sowie Doxorubicin. Wie gesagt, mussten wir anfangs wöchentlich in Behandlung, mittlerweile haben wir 2 wöchige Pausen zwischen den Behandlungen.

Baffy reagiert lediglich auf das Mittel Vincristin etwas. Da mag sie dann ca. 3 Tage hinterher nichts fressen. Anfangs war ich sehr beunruhigt deswegen, mittlerweile, weiß ich, dass es immer so ist. Dementsprechend bekommt sie die Tage vorher etwas mehr Futter, damit sie ein Bisschen Reserven hat, und wenn sie dann 3 Tage nichts fressen mag ist, das nicht weiter schlimm :mrblue: . Spätestens am vierten Tag, mampft sie wieder als gäbs kein Morgen mehr :bounce1:

Ich denke, du bist in Hofheim sehr gut aufgehoben!

Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann leg los. Wir werden versuchen, die so gut es geht weiterzuhelfen!

Alles, alles Liebe für euch und eine hoffentlich lange unbeschwerte Zeit wünschen euch

Tanja mit Baffy&Paul
Benutzeravatar
Flocke
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 436
Registriert: Do Jun 10, 2010 8:08 am
Wohnort: Freiburg

Re: Ilka

Beitragvon Ariellée » Mo Jan 24, 2011 12:10 pm

Du könntest Ilka anstatt Trofu auch Putenschnitzel köcheln und dann in würfel schneiden zum mitnehmen oder aus Hack mit Eiern kleine Bällchen machen die kochen, den Sud kannst du ihr dann zum trinken geben.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Nächste

Zurück zu Eure Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

cron