Nun auch Leon

Was habt ihr mit euren Lieblingen erlebt?

Moderator: Rudelangehörige

Nun auch Leon

Beitragvon Daggi » Mo Dez 27, 2010 9:39 pm

Guten Abend an alle,
eigentlich wollte ich nicht wieder im Forum schreiben, weil ich erst mal total geschockt war dass es nach Bodo nun auch Leon getroffen hat.

Unserm Leon geht es gar nicht gut. Leider war mit der Entfernung des malignen Melanoms wohl doch nicht alles erledigt.

Vor kurzembekam er unter der Brust einen kleinen Gnubbel, der schnell
größer wurde. Dazu fing Leon an schlecht zu fressen und zu humpeln.
Außerdem war uns aufgefallen, dass Leon es vermied sich hinzusetzen.
Unsere Tierärztin hat den Knoten angestochen wie damals das maligne
Melanom und es sah genauso schwarz aus. Vor einer eventuellen OP haben
wir dann, wie bei Bodo damals, Ultraschall machen lassen.
Leider mit keinem schönen Ergebnis. Ein ca 4 cm großer Tumor an der
Niere. Wir haben nicht weiter gesucht. In Absprache mit unserer
Tierärztin habe wir angefangen Tarantula und zwischendurch Horvie Enzyme
zu spritzen. Vor 14 Tagen fing etwas in rasender Geschwindigkeit in Leons Achsel zu wachsen und ist schon ziemlich groß.
Dazu an der Brust mehrere kleine Gnubbel.

Ich habe gefragt, ob es sein kann, dass es bei Hunden so etwas gibt wie
bei ältern Ehepaaren, wo kurz nach dem Tod des einen der andere auch
stirbt. Leon baut ab, seit Bodo tot ist. Gibt es so etwas. Unsere
Tierärztin meint ja.
Obwohl Leon und Bodo kein besonderes Verhältnis zueinander hatten, jedenfalls keines was uns deutlich gezeigt wurde.

Ganz ehrlich, wir haben keine großen Hoffnungen und fürchten es wird nur eine Frage der Zeit sein, dass uns auch Leon verlässt.
Gerade weil Leon extrem schlecht frisst, er der immer alles und in extremer Geschwindigkeit gefressen hat.
Wir haben extra ein neues Trockenfutter gekauft 70 % Fleich, Getreidefrei aber trotzdem frisst er nicht bzw nur wenig.
Im Augenblick versuchen wir es mit Hüttenkäse, Frischfleisch ein bischen Gurke und Möhre. (Fleisch und Hüttenkäse jeweils 2xtgl je 100 g) Wie ihr seht es ist nicht wirklich viel. Und selbst davon lässt er auch noch etwas stehen.
Gestern habe ich mich gefreut, da hat er abends endlich mal wieder gut gefressen, leider aber kurze Zeit später alles ausgekotzt. Heute morgen hat er dann außer einer Kleinigkeit (Medikamente geben wir mit ein bischen Hüttenkäse und Leberwurst vorweg, damit wir sicher sein können, dass er alle Medikamente bekommt)mit den Medikamenten drin nichts gefressen.
Heute abend hat er wieder nur etwas mehr als die Hälfte gefressen.
Ich habe gerade den Tip bekommen es mit Babygläschen zu versuchen. Das kann ich ja mal probieren.

Dagmar
Benutzeravatar
Daggi
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 43
Registriert: Fr Okt 29, 2010 1:44 pm
Wohnort: Garbsen

Re: Nun auch Leon

Beitragvon nunni » Mo Dez 27, 2010 10:06 pm

Mensch Dagmar, ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll! Es tut mir aufrichtig leid...was muß das für ein Schock gewesen sein, so kurz nach Bodos Tod erneut solch eine Diagnose zu bekommen. Wie soll man das verkraften?? Ich hoffe, Ihr habt noch etwas Zeit miteinander... :heart:
Bild

LG Marita + Zito, einzigartig und unvergessen
_________________________________________
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Benutzeravatar
nunni
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6475
Registriert: Do Okt 18, 2007 4:17 pm
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Nun auch Leon

Beitragvon maria.h » Di Dez 28, 2010 11:20 am

Liebe Dagmar

Wir fühlen mit Dir und verstehen das es Dir schwerfällt darüber zu schreiben :heart:
Alles Liebe von mir!!!
Viele Grüße aus der Pfalz,
Patentante von Mike
Maria & Arno
Menschen die alles haben, haben meißtens jemanden für alles. Sonst wäre schnell alles zu viel!
Bild
Maria's Shop
Benutzeravatar
maria.h
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 7991
Registriert: Di Feb 15, 2005 7:59 am
Wohnort: Near Greencity

Re: Nun auch Leon

Beitragvon martinav » Di Dez 28, 2010 11:56 am

Ach Dagmar, so kurz hintereinander :heart: ... es tut mir sehr Leid.

Daggi hat geschrieben:Ich habe gefragt, ob es sein kann, dass es bei Hunden so etwas gibt wie
bei ältern Ehepaaren, wo kurz nach dem Tod des einen der andere auch
stirbt. Leon baut ab, seit Bodo tot ist. Gibt es so etwas. Unsere
Tierärztin meint ja.


Der Meinung bin ich auch, denn die Psyche spielt bei Erkrankungen eine große Rolle. Der Krebs ist sicherlich schon da aber ein Trauma kann ihn dann zum explodieren bringen.

Ich wünsche euch auch alles Gute und viel Kraft!
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21174
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Re: Nun auch Leon

Beitragvon Schnuffelchen » Di Dez 28, 2010 12:29 pm

Liebe Dagmar!

Da wir uns ja in einer ähnlichen Situation befinden, kann ich dich wirklich sehr gut verstehen. Es fällt mir auch schwer tröstende Worte zu finden, weil es keine passenden Worte gibt! Es ist unfair, gemein und einfach nicht gerecht. Man möchte schreien vor Wut, es irgendwie verhindern, aber es geht nicht.
Mir hat es in den letzten Tagen sehr geholfen darüber zu schreiben, der Schmerz wird nicht kleiner, aber man bekommt wenigstens eine Zeit lang den Kopf frei, nachdem man seine Gedanken einfach mal rauslassen konnte.

Ich wünsch dir und deinem Leon alles Gute, was immer auch passieren wird!
Liebe Grüße Sandra mit der Pfotenbande
Cora für immer im Herzen + Dez. 2009
Schnuffelchen
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo Nov 23, 2009 3:33 pm

Re: Nun auch Leon

Beitragvon Ariellée » Di Dez 28, 2010 12:47 pm

Hallo Dagmar,
deine TA hat da bestimmt nicht unrecht damit, die Psyche spielt eine große Rolle dabei.
Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit und noch viele schöne Tage mit Leon.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Nun auch Leon

Beitragvon Dani » Di Dez 28, 2010 3:47 pm

Liebe Dagmar,

auch mir tut es sehr leid! Mir fehlen leider die Worte! Ich glaube ganz fest an Euch und hoffe, dass Ihr noch eine wunderschöne lange Zeit zusammen verbringen dürft!
Lieben Gruß
Dani mit Balou ganz tief im Herzen
Benutzeravatar
Dani
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 876
Registriert: Di Jun 23, 2009 9:15 pm
Wohnort: Bovenden

Re: Nun auch Leon

Beitragvon 99cane99 » Di Dez 28, 2010 6:22 pm

Liebe Dagmar,

also ich kann mir auch vorstellen, dass die Psyche eine große Rolle spielt.
Ich kann Euch nur viel Kraft und eine noch lange gemeinsame Zeit wünschen.
Laß Dich mal drücken. :bussi1:
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Re: Nun auch Leon

Beitragvon mona » Mi Dez 29, 2010 12:53 pm

Liebe Dagmar,

es ist wirklich fürchterlich, dass Ihr nun wieder so einen Befund bekommen habt.
Ich weiß gar nicht was ich schreiben soll :-( Aber ich wünsche Euch von ganzem Herzen
ganz viel Kraft für diese schwere Zeit und hoffe, dass Ihr noch ein wenig Zeit zusammen habt!!!
Fühl Dich mal ganz fest in den Arm genommen :-(

Traurige Grüße
Mona, Nuki & Gina tief in meinem Herzen
Ich glaube, ein Mensch, der gegen ein treues Tier gleichgültig sein kann, wird gegen seinesgleichen nicht dankbarer sein, und wenn man vor die Wahl gestellt wird, ist es besser, zu empfindsam als zu hart zu sein. (Friedrich der Grosse)
Benutzeravatar
mona
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 1936
Registriert: Mo Mai 12, 2008 4:10 pm
Wohnort: Bayern

Re: Nun auch Leon

Beitragvon Petri » Mi Dez 29, 2010 7:53 pm

Liebe Dagmar,

mir fehlen die Worte und es tut mir sehr leid. :heart: Dieser S....krebs... Fühl dich gedrückt aus der Ferne und ich wünsche euch ganz viel Kraft. :dog3:
Bild


...und auch drei sind keiner zuviel...
Benutzeravatar
Petri
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 1976
Registriert: Mi Jul 15, 2009 10:07 am
Wohnort: Gevelsberg

Re: Nun auch Leon

Beitragvon BlueEyes » Mi Dez 29, 2010 8:50 pm

Ich gaube ja auch fest daran das die Phsyche eine grosse Rolle auch bei den Tieren spielt.
Bestes Beispiel:
Als meine Mutter schwer erkrankte und schliesslich lange im Krankenhaus bleiben musste habe ich unseren Familienhund der zu dieser Zeit überwiegend bei Ihr lebte zu mir genommen. Da ich für ihn qausi Mamaersatz war klappte dies sehr gut und er hatte in dieser Zeit keine Beschwerde ausser einmal Nasenbluten wobei ich mir aber nichts gedacht habe.
Als meine Mutter dann verstorben ist ging es innerhalb von Monaten mit dem Hund bergab er hatte auch Lymphdrüsenkrebs und plötzlich brach die Krankheit mit einem Schlag voll aus und ich musste ihn knapp 6 Monate nach der Diagnosestellung gehen lassen. Auch hier habe ich von seiner Trauer nicht viel germerkt aber irgendwas muss er mitbekommen haben anders kann ich mir diesen schnellen Ausbruch nicht erklären da der Tierarzt meinte er müsse schon lange erkrankt sein.
Auch bei Rudi ging es nach Dollys Tod rapide bergab und alle paar Wochen hatte er irgendwas und hier hätte ich zu 100 Prozent gesagt er trauert nicht und das sag ich auch huete immernoch aber wenn ich so zurück blicke könnte es auch anders sein,wer weiss man kann nicht wissen was wirklich so in unseren Tierchen vorgeht...:-(

Ich drücke Euch ganz feste die Daumen das es Leon noch lange gut geht und ich sende ganz viel Kraft.
Bild

Natürlich kann man ohne Hund leben,
es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)
Benutzeravatar
BlueEyes
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6434
Registriert: Mo Jan 15, 2007 10:52 am
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Nun auch Leon

Beitragvon Daggi » Do Dez 30, 2010 7:42 pm

Guten Abend,
ich wollte nur mal kurz berichten wie es Leon geht.
Er bekommt abwechselnd alle 2 Tage entweder Horvie oder Spinnengift. Dazu jeden Tag noch Tropfen und Tabletten. Das Problem ist nach wie vor, dass er sehr schlecht frisst.
Wir sind ständig am Tricksen. Wir lösen jetzt erst die Tabletten auf und tuen sie in Quark odet Joghurt etc. Dazu evtl ein Löffel Leberwurst, Thunfischsalat etc.
Vorgestern bin ich mit Leon gut zwei Stunden spazieren gegangen. Er hat nicht gehumpelt, hat ständig geschnüffelt, war m.E richtig gut drauf. Danach war er recht erledigt und ist so wie er sich hingelegt hat den ganzen Abend liegen geblieben. Er hat weder den Abend noch den nächsten Morgen etwas gefressen. Am Morgen danach hat er trotz dem ich ihn angesprochen habe noch nicht mal den Kopf gehoben. Ich dachte schon, o Gott war das zu viel, habe ich ihn mit dem Spaziergang umgebracht. Er hat sich aber wieder gerappelt. Vielleicht war das mit dem schlecht Fressen nach dem Spaziergang Zufall.
Gestern und heute haben wir viel mit der Hand gefüttert, damit er überhaupt gefressen hat. Dazu hat er Käse und Putenwurst bekommen.
Heute habe ich festgestellt, dass er das eingeweichte Trockenfutter nicht, das nicht eingeweichte aus der Hand jedoch dann trotzdem gefressen hat.
Die Gurke im Napf zwischen dem Frischfleisch hat er nicht gefressen, die Gurke aus der Hand aber doch.
Gestern habe ich außerdem gesehen, dass er eine Kralle bis zum leben abgeknabbert hat. Also zum Tierarzt. Sie meinte sie würde ihm zur Zeit nicht gerne ein Antibiotikum geben. Also Salbe Verband. Samstag müssen wir noch mal wechseln und die nächste Woche noch mal zum Tierarzt.
Wegen des Spaziergangs meinte Sie, lieber 4 x am Tag eine kleinere Runde. Es sei aber wichtig, dass ich viel mit ihm gehe, damit er seine Muskelmasse behält.
Leon hat seit dem letzten Tierarztbesuch (22.12) 2kg abgenommen. Wir müssen also wirklich sehen, dass er frisst um bei Kräften zu beleiben.
Schmerzen scheint Leon keine zu haben. Auch Humpeln tut er kaum. Nach wie vor hechelt erhäufig ganz unverhofft. Sonst ist er aber ganz munter.
Gerade eben habe ich mit Mühe und Not den Joghurt und die Medikamente in ihn reinbekommen. Aus der Schüssel wollte er nicht lecken alo habe ich einen Teelöffel genommen und ihn gefüttert wie ein kleines Kind. das ging.
So gegen 8 versuche ich noch mal mein Glück mit Frischfleisch und ggf das Trofu mit der Hand und trocken.

Mist, gerade hat er alles wieder ausgespuckt einschließlich des Trofu von vorhin. :-(
Jetzt muss ich erst mal saubermachen.
DAGMAR
Benutzeravatar
Daggi
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 43
Registriert: Fr Okt 29, 2010 1:44 pm
Wohnort: Garbsen

Re: Nun auch Leon

Beitragvon Ariellée » Do Dez 30, 2010 8:02 pm

Es freut mich das Leon doch recht gut drauf ist, mit den Gassi gehen hat deine TA ganz recht, lieber kleinere und nimm doch da was trofu mit, um so mal schnell was aus der Hand zu füttern.
Daheim könntest du es mal mit was gekochtem versuchen, zum Aufbau ist Hühnchen mit Gemüse immer nicht schlecht, vielleicht mag es das auch.
Ich hoffe weiter mit euch, dicken Knuddler an Leon.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Nun auch Leon

Beitragvon Muki » Do Dez 30, 2010 8:13 pm

Hallo,

also ich habe gute Erfahrung mit Babyglässchen, Hühnchen (mit Haut, wegen des Fettgehaltes) und eine kleine Menge ihres Trockenfutters gemacht. Die Babyglässchen hat sie super gerne gefressen. Milchprodukte habe ich am Anfang der Chemo gefüttert aber dann eingestellt, wegen Übelkeit und Erbrechen. Meine Tierärztin meinte damals ich sollte Muk alles füttern, was ich nicht essen würde, wenn ich abnehmen wollte, sprich Butter, Öl, hochkalorisches Essen. Rein gewichtsmäßig konnte ich mit dieser "Diät" Muk auf einem konstanten Niveau halten. Außerdem sind Omega 3 Fettsäuren sehr gut und wichtig.
Liebe Grüße

Sabine mit Nik und Lili
und Muk ganz tief im Herzen
Benutzeravatar
Muki
Flegel
Flegel
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo Aug 02, 2010 1:49 pm
Wohnort: Düren

Re: Nun auch Leon

Beitragvon BlueEyes » Fr Dez 31, 2010 3:57 pm

Ich würde es auch mal mit selbstgekochtem versuchen ne kräftige selbstgekochte Brühe drüber giessen das er bei Kräften bleibt und schmecken tut das den meisten....Tunfisch in eigenem Saft aus der Dose wurde bei uns auch immer gerne genommen.....Quark mit Leinöl, Hanföl, Hüttenkäse, Creme fraiche mag Mike z.B. sehr gerne....
Ich hoffe ihr kriegt ihn soweit wenigstens einigermassen normal zu essen......meine Daumen sind gedrückt...
Bild

Natürlich kann man ohne Hund leben,
es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)
Benutzeravatar
BlueEyes
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6434
Registriert: Mo Jan 15, 2007 10:52 am
Wohnort: 53332 Bornheim

Nächste

Zurück zu Eure Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron