Riekes Krankheitsverlauf

Was habt ihr mit euren Lieblingen erlebt?

Moderator: Rudelangehörige

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Sylvia » So Jul 08, 2012 10:14 am

Wie gehts Rieke?
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2569
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon martinav » So Jul 08, 2012 10:38 am

Wollte ich auch gerade fragen ....
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21177
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Ariellée » So Jul 08, 2012 10:52 am

Ich schließe mich der Frage an.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon BlueEyes » So Jul 08, 2012 11:03 am

Ich mich auch?!?!?!
Bild

Natürlich kann man ohne Hund leben,
es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)
Benutzeravatar
BlueEyes
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6437
Registriert: Mo Jan 15, 2007 10:52 am
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Madze » So Jul 08, 2012 11:37 am

Die Nacht war zumindest ruhig. Ihr geht's soweit auch ganz gut. Nur das mit dem Fressen, das klappt irgendwie nicht. Gestern abend gegen 23 Uhr hat nicht nochmal was von der Abendration zu Tage gebracht. War aber nicht viel, allerdings hat es diesmal schon nach Erbrochenem gerochen. Heute morgen hat sie aber wieder gefressen. Heute gab's Dosenfutter, das sie auch gut gefressen hat. Eine Stunde später war's dann wieder auf dem Teppich gelegen. Allerdings hat sie's so ziemlich wieder aufgefressen.

Ich hab jetzt in der TK angerufen und gefragt ob ich mir evtl. MCP Tropfen holen könnte, aber die TA Helferin meinte, dass ich die nur geben darf, wenn ein TA vorher den Hund gesehen hat. Aber so ein Notfall finde ich ist das jetzt, dass ich in die Notfallsprechstunde gehe. Ich hab mich übrigens getäuscht, dass sie schon mal MCP gespritzt bekam. Es war zwar im Gespräch, aber sie hat am Mittwoch ein anderes Mittel (weiß aber den Namen nicht mehr, war irgendwas mit C.) das auch gleichzeitig ein AB ist.

Die TA Helferin hat mir geraten ihr nur ganz kleine Portionen zu geben. Ja, ich hab ihr halt schon wieder zu viel auf einmal geben. Böses Frauchen. Für morgen hab ich mir noch einen Termin geben lassen, den, falls es wieder besser klappt, ich auch wieder absagen kann.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Sylvia » So Jul 08, 2012 12:21 pm

Gut, dass Rieke wenigstens Appetit hat und ihr Dosenfutter frißt. Hoffentlich gibt es kein Erbrechen mehr, wenn die Portionen noch kleiner sind :daumen
Ich könnte mir vorstellen, dass Rieke Cerenia bekommen hat.

Weiterhin gute Besserung. Die Daumen bleiben ganz fest gedrückt. :daumen :daumen :daumen
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2569
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Madze » So Jul 08, 2012 2:08 pm

Danke euch allen für's Daumendrücken.

Sylvia, das könnte das Medi sein. Ich werde das nächste mal nochmal nachfragen.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Ariellée » So Jul 08, 2012 7:22 pm

Nee nicht böses Frauchen, hast es ja nur gut gemeint, hoffe es klappt mit den noch kleineren Portionen, meine Daumen sind jedenfalls weiterhin für euch gedrückt.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Madze » So Jul 08, 2012 7:26 pm

Bisher hat es geklappt. :super
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Ariellée » So Jul 08, 2012 7:43 pm

Freut mich, :huppa
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Sylvia » So Jul 08, 2012 8:07 pm

:s11
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2569
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon BlueEyes » Mo Jul 09, 2012 8:22 am

wie geht's unserem Sorgenmädchen, wie war eure Nacht???
Bild

Natürlich kann man ohne Hund leben,
es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)
Benutzeravatar
BlueEyes
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6437
Registriert: Mo Jan 15, 2007 10:52 am
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Madze » Mo Jul 09, 2012 8:40 am

Rieke übergibt sich immer mal wieder. Gestern abend 2 Stunden nach dem Fressen und heute Nacht nochmal um 1.30 Uhr. Geh heute nochmal zur TK, weil der Venenkatheder raus muss und das hier wahrscheinlich Theater gibt. Vorallem weil Männe sie nicht richtig festhält, wenn sie zuckt, lässt er sie gleich wieder los. Vielleicht können sie ihr nochmal was Spritzen gegen die Übelkeit. Es muss ja langsam besser werden. Zumindest frisst sie momentan und das ist ja schon mal gut. Aber sie sollte es auch drin behalten.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon BlueEyes » Mo Jul 09, 2012 9:19 am

Ja das stimmt, nützt das fressen nichts wens wieder zurück kommt, Fenchel (Samen, Tee) könntest du ihr mal geben wenn sie mag oder vlt. auch mal was Heilerde.

Aber ich würd sie auch nochmal angucken lassen, weiterhin gute Besserung :daumen
Bild

Natürlich kann man ohne Hund leben,
es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)
Benutzeravatar
BlueEyes
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6437
Registriert: Mo Jan 15, 2007 10:52 am
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon martinav » Mo Jul 09, 2012 9:21 pm

Wie war der Tag? Ich hoffe gut! :daumen
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21177
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron