Riekes Krankheitsverlauf

Was habt ihr mit euren Lieblingen erlebt?

Moderator: Rudelangehörige

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Madze » Sa Jul 07, 2012 7:23 am

Die Nacht war wieder ruhig. Und gefressen hat sie auch schon schön. Somit brauchen wir heute nicht zur Infusion. Das einzige schlechte, sie ist heute morgen ein bisschen ausgelaufen, aber das nehm ich hin. Sie musste auch ganz schön viel pieseln und komischerweise meldet sie sich da nicht.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon martinav » Sa Jul 07, 2012 10:41 am

Wie es sich liest, geht es wieder aufwärts :super ... weiter so! :daumen :daumen :daumen
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21174
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon 99cane99 » Sa Jul 07, 2012 10:46 am

Das freut mich, super, weiter so :super :super :super

Und das mit dem auslaufen gibt sich sicher wieder.
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Madze » Sa Jul 07, 2012 12:59 pm

Dass es aufwärts geht, hab ich leider diese Woche schon öfters gedacht. Heute Mittag hat sie mal wieder gekötzelt, aber nur Gras und Schleim, Fressen war keins dabei. Bisher frisst sie auch heute gut.

Ich denke das auslaufen hatte evtl. noch was mit der Infusion zu tun.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon BlueEyes » Sa Jul 07, 2012 1:05 pm

Das auslaufen ist sicherlich von der infusion, rudi hatte zweimal während der krankheiten infusionen bekommen und beide mal hatte er sich eingenässt sonst war und ist das nie mehr passiert!

:daumen weiterhin!
Bild

Natürlich kann man ohne Hund leben,
es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)
Benutzeravatar
BlueEyes
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6434
Registriert: Mo Jan 15, 2007 10:52 am
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Ariellée » Sa Jul 07, 2012 3:29 pm

Das liest sich wirklich gut, das auslaufen kann durchaus von der Indusion kommen, macht weiter so :super
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Madze » Sa Jul 07, 2012 4:24 pm

Ariellée hat geschrieben:Das liest sich wirklich gut, das auslaufen kann durchaus von der Indusion kommen, macht weiter so :super


Elke, leider nicht.

Heute Nachmittag hat Rieke eine kleine Portion gefressen, wo ich das Novalgin mit rein hab. Sie ist in den Garten und hat Gras gefressen und keine 5 Minuten später war das Futter wieder draußen. :herz2 Und die Futterration jetzt vom Abend hat sie auch kaum was gefressen. Da war natürlich ihre Galletablette wieder drin. Aber ich werde es ihr später noch mal anbieten.

Ich hab ihr das Futter zuerst mit dem Pürierstab püriert, damit war es aber noch ziemlich grob, da hat sie erstmal was ins Maul genommen und auf dem Fußboden verteilt. Gut dachte ich machst du ihr das richtig flüssig. Also ab in den Mixer, damit sie das Futter rausschlappern kann. 2-3 geschlappert und dann wollte sie nicht mehr.

Ich glaube langsam, dass sie wirklich nicht mehr fressen kann oder zumindest Schmerzen hat bei Fressen. Denn sie hat eigentlich auf das Futter gewartet, so wie immer. Ich werde ihr jetzt mal Novalgin flüssig geben. Das hab ich ja auch noch da. Vielleicht frisst sie später noch was.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Ariellée » Sa Jul 07, 2012 4:45 pm

:troest oh Menno und ich hatte mich schon so gefreut, werd weiter die Daumen drücken.

:daumen :daumen :daumen :daumen :daumen :daumen :daumen
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Sylvia » Sa Jul 07, 2012 5:33 pm

Ach nee, ich hatte mich schon gefreut, dass es Rieke besser geht und dann dieser Rückschlag :herz2 .
Hat das Novalgin gewirkt? :daumen :daumen :daumen
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2567
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Madze » Sa Jul 07, 2012 6:17 pm

Ich hab ihr das Futter nochmal angeboten, nochmal ein bisschen mit Joghurt verfeinert. Sie hat wieder ein bisschen geschlappert, aber es ist noch so viel im Napf. Morgen werde ich ihr mal Dosenfutter anbieten. Oder will sie vielleicht nur roh, weil sie es gewohnt ist. Aber früher hat sie gekocht auch gefressen, also kann es das nicht sein.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Ariellée » Sa Jul 07, 2012 6:29 pm

Gut das sie wenigsten etwas geschlabbert hat, probiers mal morgen mit Dose, kannst ja obendrauf etwas Roh legen.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Madze » Sa Jul 07, 2012 8:13 pm

Nach dem Gassi gehen hab ich ihr das Futter noch mal hingestellt. Sie schnüffelt und dreht den Kopf wieder weg. Dann hab ich den Finger in den Napf und an ihre Nase gehalten und was macht das Weib, schlappert mir das Futter vom Finger. Ich hab's dann noch ne Weile so gemacht und somit hat sie wieder etwas intus. Naja jetzt ist noch ein kleiner Rest da, der wird wohl morgen im Klo landen. Aber hauptsache sie hat wieder was gefressen. Aber was kann das denn sein? Aus dem Napf frisst sie nicht, aus der Hand schon.

Dose und roh möchte ich in ihrem Zustand eigentlich nicht zusammen geben.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Sylvia » Sa Jul 07, 2012 8:20 pm

Biete Rieke doch verschiedenes an, dann kann sie selbst entscheiden, wonach ihr gerade ist. Hotte frißt auch besser aus der Hand, keine Ahnung warum. Wichtig ist, dass Rieke gefressen hat. Jetzt muss es nur noch intus bleiben :daumen
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2567
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon 99cane99 » Sa Jul 07, 2012 8:34 pm

Wieviel und wie oft gibst Du Ihr das Novalgin, bei Luna haben wir es zu Anfang 3 x täglich immer alle 8 Std. gegeben in
Flüssiger Form.
Alles gute weiterhin für Euch :troest
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Re: Riekes Krankheitsverlauf

Beitragvon Madze » Sa Jul 07, 2012 9:02 pm

Rieke sollte es auch 3 x täglich bekommen alle 7 - 8 Stunden. Sie hat aber Tabletten bzw. Filmtabletten bekommen, die ich zermörsere, weil so groß, wie die sind, bringe ich sie nicht in den Hund. Zumindest nicht mehr. Inzwischen hab ich ihr ja die Tropfen die ich noch zu hause hatte gegeben. Aber sie hat ja trotzdem nicht fressen wollen. Nur vom Finger.

Bisher ist das Futter drin geblieben.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste