Charlys Geschichte

Was habt ihr mit euren Lieblingen erlebt?

Moderator: Rudelangehörige

Beitragvon Tanja » Do Okt 08, 2009 4:33 pm

hallo, ich bin neu hier aber erzählen lasse ich meinen schäfi mal selber :-)
ich habe ihn im dezember 2008 mit 6 jahren aus dem tierheim geholt und er war eigentlich kerngesund......dachte ich............


CHARLYS GESCHICHTE



04.08.09 ab zum Tierarzt, dauerndes erbrechen , ich konnte meine Nahrung nicht verdauen.

Jeden 3. tag wieder beim Tierarzt, erbrechen hielt an und ich hab furchtbar abgenommen, von 46 kg auf 42 kg.



Sonntag 23.08.09 wieder zum Tierarzt, Frauchen hat richtig angst um mich, weil ich immer noch erbreche und nichts hilft. Überweisung in die Tierklinik, ich ab Schmerzen im bauch. 8 stunden im Wartezimmer, dann röntgen und endlich etwas gefunden. 2 kugeln im Darm, also dachten die Ärzte, ich hätte den Jungs die Flummis weggefressen. Aber ein feiner Kerl wie ich tut doch so was nicht.



Montag 24.08.09 OP!!! Hilfe , Frauchen geht und ich bleib hier.

Es ist ein Darmlymphom. Ich bleib also hier in der Klinik und bin ganz allein ohne meine Familie.



Am 27.08.09 darf ich heim, mir geht’s noch nicht so gut aber ich freue mich.



28.08.09 Frauchen mach sich richtig Sorgen, ich habe jetzt bis auf 38 kg abgenommen und ich will nicht fressen und nicht mehr aufstehen. Ich hab nur Riesen durst. Frauchen ruft in der Klinik an. Die sagen, ich soll wieder rein da. Sie machen Blutuntersuchungen und meine Nieren fangen an zu versagen. Ich bekomme wieder diesen Tropf und Frauchen ist wieder weg.



Dienstag 1.09.09 juhuuu ich darf heim, ich bin so glücklich und Frauchen geht mit mir in den Wald spazieren, ich will gar nicht wieder heim. Die Nacht bin ich ganz still und Frauchen steht 1.00 nachts auf und geht mit mir Gassi.



Mittwoch 02.09.09 ich hab ganz gelbe Augen und will nicht fressen, nicht trinken und laufen auch nicht. Frauchen schnappt mich und fährt in die Klinik. Ich hab Fieber bekommen und meine Leber fängt an zu versagen. Das kann doch nicht sein. Mir geht’s wirklich nicht gut und Frauchen weint die ganze Zeit. Sie sagt dauernd, ich kann ihr das nicht antun, ich kann sie nicht alleine lassen. Ich sollte doch endlich ein schönes Leben haben.

Der Befund vom Lymphom ist auch da. Bösartig!!!!

Ich bin jetzt am Dauertropf, wieder mal!!!!



Samstag, 05.09.09 Frauchen kommt mich besuchen und geht spazieren mit mir. Ich wiege jetzt nur noch 36 kg und hab kaum Kraft. Aber ich freu mich so und ess Wiener Würstchen.



Sonntag, 06.09.09 Frauchen ist wieder da, und mir geht’s schon fast richtig gut.



Montag 07.09.09 kommt Frauchen wieder, sie sieht mich und weint. Mir geht’s wieder schlechter. Meine Pfote ist von der Flexüle ganz entzündet und dick. Ich kann schlecht laufen. Frauchen redet mit dem Arzt. Er sagt, er ist ratlos. Gestern ging es mir so gut und meine Nieren –und Leberwerte sind so weit, dass mein Körper jetzt selbst mithelfen kann, er sagt, Frauchen soll mich nach der Arbeit abholen, er meint, es ist seelisch bei mir, weil ich ja im Tierheim war und nun angst hab, dass Frauchen mich nicht mehr will. Frauchen hat angst um mich aber sie holt mich heim. Gewicht 35,7 kg!!!

Endlich zu hause!!!! Ich hab Hunger, ich bekomme Futter und 3 Rühreier. Der Arzt ruft an, und fragt nach mir. Frauchen lacht und ist ganz glücklich. Kein Fieber, gefressen und ich kann sogar wieder mit dem Schwanz wedeln.



Dienstag 08.09.09 Klinik, aber ich geh gleich wieder heim. Ich bekomme meine spritzen und die Fäden von der Darm-op werden gezogen und jetzt…..nix wie raus hier.

Daheim, fressen was das zeug hält!!!!



Montag 14.09.09 Frauchen fährt mit mir zum Tierarzt, sie sagt, nach einer Woche zu hause möchte sie mich mal wiegen. 39,4 kg. das ist super, ruft sie und mir geht’s auch richtig gut. Tabletten bekomme ich immer noch, aber daheim ist es eben doch am schönsten. Und sie lieben mich, dass weiß ich jetzt ganz genau. Abends leg ich mich jetzt immer vor Frauchens Bett. Kann sie doch nicht allein lassen und sie hat mir auch gleich einen Schlafplatz da eingerichtet.

montag 5.10.09 ultraschall und wieder einen kahlen bauch :-(
keine tumore zu sehen, die linke niere ist nicht perfekt und meine milz ist riesig aber ich bin megafit







Die Chemotherapie folgt noch, aber die Chancen auf Heilung stehen gut, sagen die Ärzte.
-----------------------------------------------------------------------------------
Und Charly……. Er bettelt was das zeug hält. Ist munter und fit. Legt sich wieder mit anderen Hunden an. Ich hoffe für ihn und für mich, dass er sein Leben noch vor sich hat. 6 Jahre sind nicht genug, und von den 6 Jahren haben wir ihn erst 10 Monate. Und das ist wirklich nicht genug für uns 2. Wir machen weiter bis zum Schluss.
Benutzeravatar
Tanja
Draufgänger
Draufgänger
 
Beiträge: 332
Registriert: Sa Okt 03, 2009 8:01 pm
Wohnort: crimmitschau

Beitragvon Ariellée » Do Okt 08, 2009 7:22 pm

Hallo Tanja,

Es ist schön zu lesen das es Charly wieder soweit gut geht und der bursche wieder etwas zugenommen hat.

Wo lasst ihr denn die chemo machen und nach was für einem Protokoll.
Wir werden euch helfen so gut wir können.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Beitragvon JKA » Do Okt 08, 2009 7:23 pm

Willkommen!
Eine anrührende und auch traurige Geschichte, die hoffentlich noch ein richtiges HAPPY END bekommen wird. Ich hoffe und wünsche Euch das sehr.
:glück: und :gb:

Gruss
Titus und JKA (und unvergessen - SINUS)
Benutzeravatar
JKA
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 1416
Registriert: Sa Mai 27, 2006 4:37 am
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon martinav » Do Okt 08, 2009 7:29 pm

Ach Charly, du hast ja ganz schön was mitgemacht in der letzten Zeit ... und überhaupt ....

Ich wünsche dir alles Gute und das du dein neues Leben noch lange geniessen kannst.

Tanja, wenn das Lymphom extranodal war, bestehen wahrscheinlich wirklich gute Chancen ... ich drücke auf jeden Fall feste die Daumen.
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21174
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Beitragvon Dani » Do Okt 08, 2009 7:38 pm

Herzlich Willkommen! Ich drücke Euch die Daumen, dass die Behandlung einen guten Verlauf nimmt und Charly fit bleibt!
Lieben Gruß
Dani mit Balou ganz tief im Herzen
Benutzeravatar
Dani
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 876
Registriert: Di Jun 23, 2009 9:15 pm
Wohnort: Bovenden

Beitragvon Tanja » Do Okt 08, 2009 7:41 pm

danke für den freundlichen empfang und die herzliche aufnahme in eure mitte :heart2:

die chemotherapie wird in chemnitz in der tierklinik gemacht. die ärzte sind dort die besten, wurde mir gesagt und der chefarzt hat bei charly weitergekämpft, als ich die hoffnung bereits aufgegeben hatte.

welches protokoll wird noch besprochen, da er letzten Dienstag/mittwoch schlimmen durchfall hatte, wirklich wie wasserhahn auf und raus.
hab jetzt trockenfutter weggelassen und seit samstag letzter woche die schönsten kackhaufen. ich liebe seine haufen, wenn sie so ausschauen.
:oops:

wegen der chemo, ich weiß erstmal, sie dauert ca 8 monate, nur das große problem sind seine venen. er hat so schlechte :-(

wir warten jetzt noch die ergebnisse der lymphknotenbiopsie ab und ich denke, im november gehts dann los mit chemo.

und dass er noch seine jahre bekommt, nichts wünsch ich mir mehr. der stinker hat mir mein herz geraubt.
ich hab mal gesagt, als er "neu" bei uns war,

er hat mich gerettet, denn ich saß nur noch heulend auf der couch oder auf arbeit. und er ist mein sonnenschein und er "muss" für mich weiter scheinen.
Benutzeravatar
Tanja
Draufgänger
Draufgänger
 
Beiträge: 332
Registriert: Sa Okt 03, 2009 8:01 pm
Wohnort: crimmitschau

Beitragvon Lisa » Do Okt 08, 2009 7:49 pm

Hallo Tanja,

ich fand die Geschichte von Charly mal wieder so traurig... bewusst war mir nicht, dass ich sie nicht in ihrem ganzen Ausmaß kenne. War auch für mich erschreckend, in welch kurzer Zeit so viele Sachen passiert sind und wieviel er in der Zeit abgenommen hat. Über 10 kgs in ein paar Wochen ist natürlich schon heftig bei einem Hund, immerhin etwas weniger wie 1/4 seines Körpergewichtes.

Gedrückt bleiben die Daumen, dass sich Charlys Niere gut erholt und dass er oragnisch wieder zu Kräften kommt, damit die Chemo angefangen werden kann.

Lass dich lieb drücken und ich wünsche dir weiterhin viel Kraft für die künftige Zeit.
Bild
Benutzeravatar
Lisa
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 816
Registriert: Di Jul 04, 2006 8:35 pm

Beitragvon nunni » Do Okt 08, 2009 8:24 pm

Hallo Charly,

Deine Geschichte hat mir Tränen in die Augen getrieben...Du hast so schreckliche Wochen durchgemacht, und am meisten hat Dir Deine Familie gefehlt. Um so mehr freu ich mich, daß Du ein Kämpfer bist, der nicht aufgibt, und es Dir wieder besser geht. Jetzt drücke ich ganz feste die Daumen, daß die Chemo erfolgreich verläuft und Du endlich Dein Leben in vollen Zügen genießen kannst...jetzt wo Du Deine Traumfamilie gefunden hast!
Bild

LG Marita + Zito, einzigartig und unvergessen
_________________________________________
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Benutzeravatar
nunni
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6475
Registriert: Do Okt 18, 2007 4:17 pm
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon Tina » Fr Okt 09, 2009 9:19 pm

Die Geschichte hat mich ganz schön mitgenommen :heart:

Ich hoffe so sehr für euch, daß er die Chemo gut verträgt.
Bild
Benutzeravatar
Tina
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 3013
Registriert: Mi Nov 23, 2005 7:17 pm
Wohnort: Erlangen

Beitragvon Tanja » Sa Okt 10, 2009 10:41 am

ich danke euch,


so nun mal zu den dingen, die gestern passiert sind...

also, ich hab eine lungenentzündung, das ist nicht so gut. charly gehts super, er zerrt sein krankes frauchen in seine ecken :lol: ich glaub, ich bin ihm grad etwas zu langsam.

die tierklinik hat gestern angerufen, er bekommt noch tabletten für seine darmflora ab heute, weil die positiven bakterien bissl zu wenig sind. das ergebnis von der lymphknotenbiopsie ist auch da, nichts malignes. :bounce2:

nächste woche, gegen donnerstag geht die chemo los.

seid lieb gedrückt ich meld mich wieder
Benutzeravatar
Tanja
Draufgänger
Draufgänger
 
Beiträge: 332
Registriert: Sa Okt 03, 2009 8:01 pm
Wohnort: crimmitschau

Beitragvon martinav » Sa Okt 10, 2009 10:52 am

Tanja hat geschrieben: ... das ergebnis von der lymphknotenbiopsie ist auch da, nichts malignes. :bounce2:


Das ist doch schon mal gut, wenn die Lymphe noch nicht betroffen ist, ich denke, das erhöht die Chancen!

Jetzt sieh aber zu, dass du wieder auf die Beine kommst, mit einer Lungenentzündung ist ja auch nicht zu Spaßen.
Ich wünsche :gb:
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21174
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Beitragvon Lisa » Sa Okt 10, 2009 4:45 pm

Ein sehr angenehmes Ergebnis! Der Knoten am Fuss wurde untersucht, oder? Von dem du mir erzählt hast.
Toll, dass er was für die Darmflora kriegt und sich fitt für die Therapie macht.

Und ich kann man Martinas Aussagen nur anschließen: schau, dass DU auch auf die Beine kommst. Mit ner Lungenenzündung ist echt nicht zu spassen.

Gute Besserung wünsch ich dir Tanja.
Bild
Benutzeravatar
Lisa
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 816
Registriert: Di Jul 04, 2006 8:35 pm

Beitragvon maria.h » Sa Okt 10, 2009 4:58 pm

Hallo Tanja
ein :welcome2: auch von mir.
Charly, das hast du toll erzählst und du bist ein tapferer Kerl!!!
Ich wünsche dir alles Gute :heart2:
Viele Grüße aus der Pfalz,
Patentante von Mike
Maria & Arno
Menschen die alles haben, haben meißtens jemanden für alles. Sonst wäre schnell alles zu viel!
Bild
Maria's Shop
Benutzeravatar
maria.h
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 7991
Registriert: Di Feb 15, 2005 7:59 am
Wohnort: Near Greencity

Beitragvon 99cane99 » Sa Okt 10, 2009 6:49 pm

Oh je, da hat Dein Charly aber schon ganz schön was mitgemacht. Es freut mich zu lesen, dass das Ergebnis so super ist.
Für Deine Lungenentzündung wünsche ich Dir gute Besserung, dass Du schnell wieder auf die Beine kommst.
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Beitragvon nunni » Sa Okt 10, 2009 8:07 pm

Eine große Sorge weniger!!!! Jetzt stehen die Chancen der Chemo besser, ich wünsch Euch viel Erfolg!

Und Dir Tanja: gute Besserung und schon Dich!!
Bild

LG Marita + Zito, einzigartig und unvergessen
_________________________________________
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Benutzeravatar
nunni
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6475
Registriert: Do Okt 18, 2007 4:17 pm
Wohnort: Mönchengladbach

Nächste

Zurück zu Eure Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste

cron