unsere Krankengeschichte

Was habt ihr mit euren Lieblingen erlebt?

Moderator: Rudelangehörige

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon Petri » Di Aug 17, 2010 6:45 am

:mrblue: ...sorry Claudia...auch wenn es ärgerlich ist mit dem kaputten Kühlschrank...aber mit Hammer und Meißel bewaffnet :lol: :lol: ...aber ich bin froh, das ich nicht der einzige"Paddel" :zwinker: auf dieser Welt bin...die Wauzis haben sich wohl über den Einkauf sehr gefreut :mrblue:
Also wir haben den Kühlschrank auch immer sofort in Betrieb genommen...
Bild


...und auch drei sind keiner zuviel...
Benutzeravatar
Petri
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 1976
Registriert: Mi Jul 15, 2009 10:07 am
Wohnort: Gevelsberg

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon martinav » Di Aug 17, 2010 12:07 pm

Ich weiß, dass das früher so war, dass man den Kühlschrank vor Inbetriebnahme erst eine Weile stehen lassen soll, wegen dem Kühlmittel ... ob das heute noch so ist ... keine Ahnung.

Nein Claudia ich lache nicht, ich habe auch schon öfter mit einem Spachtel "abgetaut".
Und deine Wuffels haben sich über die Extraportion sicher riesig gefreut, jetzt lache ich doch. :lol:
Und wenn es dich tröstet, bei uns sorgt auch immer irgend etwas dafür, dass unser Geld unter die Leute kommt. :roll:
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21177
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon Dani » Di Aug 17, 2010 8:22 pm

*ganzleiselach* Wie kommst Du denn auf die Hammer-Meissel-Idee? Ich nehm dazu nen Fön und stochere vorsichtig mit nem Messer... obwohl, ob das wohl die bessere Idee ist???

Ich kenne die Aussage auch, dass man nen Kühlschrank - zumindest wenn man ihn liegend transportiert hat - eine gewisse Zeit stehen lassen muss. Wie aktuell die ist, weiß ich nicht.
Lieben Gruß
Dani mit Balou ganz tief im Herzen
Benutzeravatar
Dani
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 876
Registriert: Di Jun 23, 2009 9:15 pm
Wohnort: Bovenden

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon Claudia » Mi Aug 18, 2010 2:04 am

Hi,

aaaaalso, ich fand die Idee mit Hammer und Meißel gar nicht so schlecht....anfangs....
Das Eisfach war so dick zugeeist, dass es vermutlich ewig gedauert hätte, bis es von alleine abgetaut wäre. Ich wusste ja, dass ich an dem Tag erst spät nach Hause kommen werde und hatte Angst, dass dann die Wanne zum Auffangen des Wassers nicht ausgereicht hätte und das ganze getaute Eis in meine Küche läuft. Da ich Parkett in der Küche habe, fand ich das nicht so toll.
So habe ich eben zum Werkzeugen gegriffen.... *Ausredensuch*

Ich habe den neuen Kühlschrank abends schon mit den wichtigsten Lebensmitteln bestückt und ihn gestern Nacht eingestöpselt, als ich zur Toilette musste. Nun steht er brav in meinem Wohnzimmer und kühlt vor sich hin. Ich habe leider nicht genug Kraft, um ihn in der Küche auf meinen Gefrierschrank zu wuchten.
Nun muss ich bis nächste Woche auf ´nen starken Mann warten, der mir hilft. Solange steht das gute Stück nun dekorativ in meinem ohnehin recht kleinen Wohnzimmer rum....
Aber Hauptsache ist, dass ich wieder einen funktionsfähigen Kühlschrank habe!

Jetzt warte ich nur auf den Moment, in dem die Hunde begreifen wie man eine Kühlschranktüre öffnet....der Schrank steht ja nun für sie zugänglich im Zimmer rum. (In die Küche können sie nicht rein, daher war der alte Kühlschrank immer sehr sicher vor Plünderungsversuchen).
Sicherheitshalber habe ich den Griff von der Türe abgeschraubt, denn das wäre sicher ein Ansatz zum Öffnen!

LG Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Draufgänger
Draufgänger
 
Beiträge: 275
Registriert: Mi Jun 10, 2009 1:43 am

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon Ariellée » Mi Aug 18, 2010 5:16 am

Ich stell mir das grad Bildlich vor wie deine Rasselbande sich am Kühlschrank öffnen versucht. :zwinker: Wäre bestimmt eine gute Beschäftigung :dog2: für die Bande.

Claudia zur not machste eine dicke Kette mit Schloss rum.....
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon Claudia » Di Okt 05, 2010 2:21 am

Kuckuck :-)

es gibt mal wieder ein paar Neuigkeiten:

Fio wurde am Mittwoch kastriert. Dabei wurden gleich die letzten beiden Gesäugekomplexe entfernt. Dort war ja noch ein kleiner Knoten, seit längerem in unveränderter Größe, trotzdem "störte" er mich und bei der Gelegenheit musste er mit raus. Das Ergebnis ist noch nicht da, erwarte es aber täglich.
Fio geht´s soweit eigentlich prima. Die lange Wunde näßt an einer Stelle ein wenig, aber längst nicht so stark wie bei der letzten OP. Außerdem war sie bereits am Abend des OP-Tages wieder fit, hat also die Narkose bestens vertragen. Sie muss sich jetzt noch ein wenig schonen, damit die Wunde gut verheilt, leider ist sie ziemlich uneinsichtig und möchte lieber mit den anderen die großen Runden laufen statt alleine die "Rentner-Runde". :gassi:

Ich hoffe, dass alles schnell heilt und sie bald wieder so laufen kann wie sie möchte, sonst wird sie bestimmt bald unausstehlich!
Das Schmerzmittel habe ich schon längst abgesetzt, ich hatte nicht das Gefühl dass sie das bräuchte. Man merkte auch nach dem Absetzen überhaupt keinen Unterschied, ausser dass sie nicht mehr so schläfrig war.

Außerdem haben wir vorübergehend Zuwachs bekommen. Genauer gesagt 4 (in Worten: vier!) Weimaraner-Hündinnen aus einem Notfall sind in einer Blitzaktion bei uns eingezogen! Somit habe ich kurzzeitig mit sage und schreibe 7 Weimis zusammen gewohnt...
Für eines der Weimi-Mädels habe ich bereits ein neues Zuhause gefunden, zwei von ihnen konnte ich in Pflegestellen unterbringen und eine Hündin - die kleine alte Dona - ist noch bei mir.
Leider musste ich danach mein Häuschen einer chemischen Behandlung unterziehen, die vier Pfleglinge waren leider total verfloht, was ich erst gemerkt habe als sich die Flöhe an mir vergriffen haben! *igitt*
Von der Verwurmung, den Keimen in der Blase (alle vier hatten eine saftige Blasenentzündung) und sonstigen Zeichen von schlechter Pflege will ich gar nicht reden....

Nun suche ich für die drei verbliebenen Weimi-Damen noch nette neue Zuhause *mit-dem-Zaunpfahl-wink*
Obwohl ich mich schon ziemlich an Dona gewöhnt habe, sie passt prima ins Rudel und ist einfach nur super-lieb und verschmust. Mag gar nicht dran denken dass ich mich wieder von ihr trennen muss.
Aber vier Weimaraner sind eigentlich zu viel für mich...habe kaum noch Platz im Bett... :mrblue:

So, das war´s erst mal.

LG Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Draufgänger
Draufgänger
 
Beiträge: 275
Registriert: Mi Jun 10, 2009 1:43 am

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon Ariellée » Di Okt 05, 2010 5:28 am

Oh Claudia, wenn dein Bett zu klein wird , dann kauf dir doch einfach ein größeres :mrblue: .Kann mir gut vorstellen was bei dirh mit 7 Weimis los war, bestimmt nicht langweilig.
Schön zu lesen das es Fio soweit gut geht und sie die OP gut überstanden hat, war jetzt eigentlich die Gebärmutter vereitert oder nicht, der eine TA meinte das doch. :?:
Drücke dir ganz feste die Daumen das ihr ein für euch gutes Untersuchungsergebnis.

Dicke Knuddlerrunde an das Rudel.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon Dani » Di Okt 05, 2010 8:08 pm

Ups, da ist ja ganz schön was los bei Dir! Der Fio-Maus wünsche ich gute und vor allen Dingen ganz schnelle Besserung! Die riesige Narbe ist erschreckend, kenne das noch von meiner Hündin... :shock:

Schade, dass sich bzgl. Haus bei uns noch nichts getan hat, sonst hätte ich mich glatt für ne Hündin bei Dir angestellt!
Lieben Gruß
Dani mit Balou ganz tief im Herzen
Benutzeravatar
Dani
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 876
Registriert: Di Jun 23, 2009 9:15 pm
Wohnort: Bovenden

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon martinav » Sa Okt 09, 2010 10:54 am

Hallo Claudia,

wie geht es der Patientin?
Hast du schon den Befund vom Knoten? :daumen:

Da war ja in letzter Zeit mächtig was los bei euch und dazu noch ein Flohzirkus *grusel* ... hoffentlich bekommen alle ein schönes Zuhause ... ich meine natürlich die Wuffels. :zwinker:
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21177
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon Claudia » Di Okt 19, 2010 11:06 am

Huhu,

ja, der Befund ist da. Wie die vorher entnommenen Knoten ist es "nur" ein Adenokarzinom. Die Wundränder etc. waren tumorfrei und das Dings wurde als geringgradig aggressiv eingestuft.
Dieser kleine Knoten war ja von Anfang an schon da, war sehr klein und hat sich seit dem nicht in der Größe verändert. Der konnte aber bei den vorangegangenen OPs nicht mit rausgenommen werden, weil sonst die OP-Narbe zu lang geworden wäre bzw. zu viel Gewebe gefehlt hätte um die Wunde zu verschließen.
Insofern habe ich das Ergebnis erwartet, da ja die seinerzeit bei der zweiten OP herausgenommenen Knoten ebenfalls nur Adenokarzinome waren.

Ich bin heilfroh, dass sich nix mehr von diesem Fibro-Dingens gefunden hat, denke mal dass da die Chemo erfolgreich gewirkt hat. :cheer:

Fio geht´s übrigens wieder ziemlich gut, manchmal bei kaltem und nassem Wetter hat sie ein wenig Rückenprobleme. Ich habe ihr jetzt aus meiner alten Babour-Jacke ein Allwetter-Mäntelchen genäht, hoffe dass es den kalten Wind und leichen Regen abhält.
Stelle die Tage vielleicht mal ein Foto ein. (Einen Schönheitspreis für das schickste Mäntelchen können wir wohl nicht gewinnen, hoffe aber dass es funktionell ist...)

LG Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Draufgänger
Draufgänger
 
Beiträge: 275
Registriert: Mi Jun 10, 2009 1:43 am

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon Dani » Di Okt 19, 2010 12:50 pm

Das sind tolle Nachrichten! :bounce1:

Und: Das Mäntelchen MUSST Du uns SOFORT zeigen! Wow, den Barbour-Hund! :mrblue:
Lieben Gruß
Dani mit Balou ganz tief im Herzen
Benutzeravatar
Dani
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 876
Registriert: Di Jun 23, 2009 9:15 pm
Wohnort: Bovenden

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon nunni » Di Okt 19, 2010 5:13 pm

Freu mich mit Euch!! :dance: :dance: :dance:
Bild

LG Marita + Zito, einzigartig und unvergessen
_________________________________________
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Benutzeravatar
nunni
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6475
Registriert: Do Okt 18, 2007 4:17 pm
Wohnort: Mönchengladbach

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon Ariellée » Di Okt 19, 2010 6:21 pm

Na das sind doch wieder mal gute Nachrichten von euch und selbstverständlich wollen wir Fio im Mantel sehen.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon martinav » Di Okt 19, 2010 6:40 pm

Prima, das liest man doch gerne. :bounce1:

Ich bin sicher, Fio sieht in dem Mantel superchic aus und wenn er schön warm und trocken hält ... umso besser. :D
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21177
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Re: unsere Krankengeschichte

Beitragvon 99cane99 » Mi Okt 20, 2010 4:24 am

Das ist doch schön was Du schreibst, schön, dass es der Maus so gut geht. :cheer:

Wann bekommen wir Bilder von dem Mantel? :bussi1:
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

cron