Vor einem Jahr....

... wohin nur? ... was tun?

Moderator: Rudelangehörige

Vor einem Jahr....

Beitragvon fiosa » Di Okt 09, 2012 12:49 pm

Bald ist der 1. Todestag von meiner geliebten Hündin Fiona....und ich habe wahnsinnige Angst vor diesem Tag....
Erst im Sept. wäre ihr 8. Geburtstag gewesen...und seit diesem Tag überrollt mich wieder dieser Fels der Ohnmacht. Ich will an ihr Grab gehen, was ich die ganze Zeit gemieden hab, nicht mal angeschaut habe ich es, möchte meine Trauer raus lassen, möchte irgendwas tun dass es mir erträglicher macht....
Das Leben ging weiter und ja, ich erfreute mich an einem neuen Hund...
aber der unglaublich erstickende Schmerz, der wieder in mir hoch kommt je näher dieser Tag kommt, nimmt mir die Freude, die ich wieder erlangt hatte. Ich fühle mich so erschlagen als wäre es gestern gewesen....weine, trauere, fühle mich hilflos. Ich spüre wieder ihre Nähe, sehe ihren Kampf, den sie letztlich verloren hat. Ich bin ihr wieder so nah und dennoch zerreisst es mich, dass sie "nur" noch in meinem Herzen lebt. Ich blicke wieder in ihre Augen, erinnere mich an unsere Zeit, die wir hatten...und eins habe ich aus diesem Verlust gelernt "schätze jeden Augenblick, den du mit dem was dir lieb ist, hast...du weißt nie wann dieser Augenblick vorbei ist"....R.I.P "Uschi"...
fiosa
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 23
Registriert: So Nov 20, 2011 7:24 am

Re: Vor einem Jahr....

Beitragvon Ariellée » Di Okt 09, 2012 5:59 pm

:troest

Ja diese Tage sind schlimm und wir können hier nachvollziehen wie es dir geht.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Vor einem Jahr....

Beitragvon nunni » Di Okt 09, 2012 6:18 pm

:friends1
Bild

LG Marita + Zito, einzigartig und unvergessen
_________________________________________
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Benutzeravatar
nunni
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6475
Registriert: Do Okt 18, 2007 4:17 pm
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vor einem Jahr....

Beitragvon 99cane99 » Di Okt 09, 2012 6:19 pm

Hallo Sandra,

ich glaube hier versteht Dich jeder, gerade die "Jahrestage" sind besonders schlimm.
Fühle Dich gedrückt und verstanden.
Schau doch öffters mal hier rein, vielleicht hilft es Dir ein wenig. :troest
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Re: Vor einem Jahr....

Beitragvon Sylvia » Di Okt 09, 2012 6:33 pm

Diese Tage sind immer sehr schwer, wenn die traurigen Erinnerungen an die schlimme Zeit wieder über einen hereinbrechen. :herz2
:troest
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2568
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: Vor einem Jahr....

Beitragvon fiosa » Mi Okt 10, 2012 6:16 am

Es ist alles wieder so greifbar...als wäre es erst gestern gewesen....und diese Gefühle sind genauso stark wie vor einem Jahr.
Ich habe den TA, der sie "erlöst" hat, vor einigen Tagen gesehen (mit unserem neuen Hund geh ich zu einem anderen) und ich hab so eine Abneigung gegen ihn empfunden. Obwohl er ja eigentlich das nur denkbar Richtige gemacht hat. Ich "hasse" die ganze Welt für diese "Ungerechtigkeit"! Ich bin so verdammt wütend auf alles, auf mich am meisten. Ich mach mir manchmal so enorme Schuldgefühle, die aber nichts daran ändern...sie kommt nicht wieder.
Ich versuche, das was ich ihr hätte noch alles geben wollen, nun "dem Neuen" zu geben. Aber es fällt schwer...er ist anders, die Bindung eine andere...er ist nicht sie. Dennoch hat er ihren Platz eingenommen, nein... ich hab versucht ihn auf diesen Platz zu setzen....aber er springt immer wieder auf (quirliger Hund!), so dass der Platz stetig leer ist...denn kein anderer Hund kann den Platz eigentlich einnehmen. Wie gut, dass sie doch alle unterschiedlich sind....

Ich danke euch, dass ihr ein offenes Ohr (oder Auge) für die Trauer habt....man kann es sicher nur wirklich verstehen, wenn man es auch schon mal erleben musste. Der Verlust ist unbeschreiblich....schmerzhaft, traurig....fast zerstörerisch...wie der Krebs, der sie damals von mir nahm....


:super :super :super
fiosa
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 23
Registriert: So Nov 20, 2011 7:24 am

Re: Vor einem Jahr....

Beitragvon Petri » So Okt 14, 2012 7:59 am

Fühl dich verstanden und gedrückt :troest
Bild


...und auch drei sind keiner zuviel...
Benutzeravatar
Petri
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 1976
Registriert: Mi Jul 15, 2009 10:07 am
Wohnort: Gevelsberg


Zurück zu Trauerarbeit...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron