Frage an euch Mehrhundehalter

... wohin nur? ... was tun?

Moderator: Rudelangehörige

Frage an euch Mehrhundehalter

Beitragvon Muki » Do Dez 09, 2010 7:34 pm

Hallo,

mich würde interessieren, wie eure Hunde auf den Tod des erkrankten Tieres reagiert haben. Ich bin mir bei Nik so unsicher. Leidet er, ist es ihm egal, ich kann das nicht einschätzen. Er ist ja mit ihr aufgewachsen. Er war so gut wie nie allein. Und wenn ich mit Muk vom Arzt kam, hat er sie begrüßt, nicht mich.

Gruß

Sabine
Liebe Grüße

Sabine mit Nik und Lili
und Muk ganz tief im Herzen
Benutzeravatar
Muki
Flegel
Flegel
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo Aug 02, 2010 1:49 pm
Wohnort: Düren

Re: Frage an euch Mehrhundehalter

Beitragvon nunni » Do Dez 09, 2010 8:52 pm

Da kann ich Dir leider nichts zu sagen, Sabine, ich hatte immer nur einen Hund. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, daß die Wuffels schon merken, wenn einer fehlt, daß sie vlt trauern. Aber ich glaube, daß sie sich relativ schnell mit der neuen Situation abfinden können. Ausnahmen bestätigen jedoch auch hier die Regel...ich hoffe, Nik gehört zur ersten Kategorie. Hat er sich denn sehr verändert?
Bild

LG Marita + Zito, einzigartig und unvergessen
_________________________________________
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Benutzeravatar
nunni
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6475
Registriert: Do Okt 18, 2007 4:17 pm
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Frage an euch Mehrhundehalter

Beitragvon Ariellée » Do Dez 09, 2010 9:18 pm

Zwar hab ich nur einen Hund, aber ich weis von anderen die 2 oder mehr haben das die Hunde das schon sehr genau mitbekommen wenn da einer plötzlich nicht mehr da ist. Das verhalten ist sehr unterschiedlich, von richtig großer Trauer, das bis zum Futter verweigern geht , manche finden sich schnell mit der neuen Situation ab , andere wieder nicht. Denke mal das ist ähnlich wie bei uns Menschen, jeder hat da so seine eigene Art mit Trauer und Verlust umzugehen.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: Frage an euch Mehrhundehalter

Beitragvon martinav » Do Dez 09, 2010 9:28 pm

Da kann ich aus eigener Erfahrung auch nichts zu sagen aber ich kann mir vorstellen, das das tatsächlich von Hund zu Hund sehr unterschiedlich ist.

Bei Timmy, dem coolen Terrier, könnte ich mir vorstellen das er es leicht wegstecken würde.
Ayla ist sehr auf Timmy fixiert, bei ihr könnte es problematisch werden aber natürlich könnte es auch genau anders herum sein ...
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21176
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Re: Frage an euch Mehrhundehalter

Beitragvon BlueEyes » Fr Dez 10, 2010 10:12 am

Ich denke auch das jeder Hund anders damit umgeht.

Rudi hat in seinem Leben bei mir zweimal seinen "Partner" verloren. Beide Male hat er in den ersten Wochen oft die Wohnung untersucht und am schlimmsten wenn wir von irgendwoher wieder nach Hause kamen wobei ich sagen muss das ich das Gefühl hatte das es bei Dolly stärker war als bei Karuso. Und nach Dollys Tod hatte ich das Gefühl er würde sich wieder mehr auf mich beziehen. Aber so richtige Trauer konnte ich bei ihm nie verspüren einzig das Gesuche wo der andere ist. :-(

Aber es ist wahrscheinlich auch was anderes als wenn die Hunde miteinander von klein auf aufgewachsen sind. Und auch der Charakter spielt glaube ich eine Rolle, Rudi hat sich immer gut mit anderen verstanden hat sie auch in seinem Bereich akzeptiert hat auch mal mitgekuschelt aber im Grunde war er lieber ein Einzelgänger.
Bild

Natürlich kann man ohne Hund leben,
es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)
Benutzeravatar
BlueEyes
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6435
Registriert: Mo Jan 15, 2007 10:52 am
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Frage an euch Mehrhundehalter

Beitragvon maria.h » Fr Dez 10, 2010 3:33 pm

Bei uns war es schrecklich...
Als Tony gehen mußte, brach unsere Mandy (Golden Retriever) damals zusammen. Sie wollte nicht mehr Gassi laufen und lag nur da.
Sie war ja nicht alleine, damals waren ja Sam und Lucy noch da. Sam hat man nicht angemerkt und Lucy hat ab dem Tag unseren Tierarzt angeknurrt.

Getrauert hat nur Mandy, von unserem Gefühl her. Nach 6 Wochen hat sie sich langsam wieder gefangen und ich konnte wieder mit ihr raus.
Es hat sehr weh getan sie so leiden zu sehen. Ich hatte richtig Angst um Mandy, als wir 6 Monate später Sam gehen lassen mußten. Seltsamerweise
hat sie da keine Zeichen der Trauer gezeigt...
Viele Grüße aus der Pfalz,
Patentante von Mike
Maria & Arno
Menschen die alles haben, haben meißtens jemanden für alles. Sonst wäre schnell alles zu viel!
Bild
Maria's Shop
Benutzeravatar
maria.h
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 7991
Registriert: Di Feb 15, 2005 7:59 am
Wohnort: Near Greencity

Re: Frage an euch Mehrhundehalter

Beitragvon 1er von 5en » Fr Dez 10, 2010 3:57 pm

Als Filou gehen mußte und Asti am WE nach Hause kam, ist er kurz durch die Wohnung gelaufen und hat geguckt. Aber anschliessend war die Sache für ihn erledigt. Lag vielleicht auch daran, daß Asti ziemlich egoistisch war (nicht böse gemeint, aber zuerst kam immer er, dann lange nichts und dann erst die anderen - war ziemlich selbstbewußt der kleine Kerl) und sich die Hunde ja auch nur an den WE gesehen haben. Auch bei Bozzy hab ich keine Veränderung gemerkt - derist allerdings eh ein Einzelgänger und wär am liebsten der einzigste Hund auf der ganzen Welt.
Als Asti gehen mußte, konnten Bozzy sowohl auch Shelby Abschied nehmen (bei Filou war das damals nicht so - mirwar es in diesem Fall aber gerade für Shelby sehr wichtig). Bozzy wieder gar keine Reaktion und Shelby zog sich sofort zurück und dreht sich weg.Sicher war ich mir nicht, ob es wirklich richtig war, daß sie ihn nochmal sehen/beschnuppern durfte, aber an sich ist sie eher ein unsicherer Hund, der einen Leithund braucht. Scheint aber ok für sie gewesen sein. Sie hat dann nachher noch mal am Wohnwagen alles abgesucht (wir waren ja gerade zu dieser Zeit in Urlaub) - dann war aber alles ok. Sie hat weder Futter verweigert, noch winselnd alles abgesucht. Vielleicht war es wirklich - zumindest für sie - richtig,daß sie Abschied nehmen konnte. Allerdings haben Shelby und Asti sich auch nur an den WE gesehen. Und obwohl Bozzy nicht mir ihr spielt, sie eher anknöttert, orientiert sie sich sehr an ihm. Ich denke, daß sie dann auch von Bozzy Abschied nehmen sollte, sofern die Möglichkeit besteht, wenn es dann soweit ist, was hoffentlichnoch dauert.
Ich denke es ist von Hund zu Hund unterschiedlich ist und es auch noch andere Umstände sind,wenn die Hund täglich zusammen leben.
LG Silke, Ralf & Anhang mit Asti im Herzen

Bild
Benutzeravatar
1er von 5en
Flegel
Flegel
 
Beiträge: 118
Registriert: So Aug 16, 2009 6:38 pm
Wohnort: Köln

Re: Frage an euch Mehrhundehalter

Beitragvon Claudia » Sa Dez 11, 2010 1:06 am

Ich habe bisher auch noch bei keinem meiner Hunde sowas wie Trauer erlebt. Ich habe aber auch wenn es möglich war dem verbleibenden Hund gezeigt dass der andere jetzt tot ist. Also ich habe den toten Hund Zuhause hingelegt und der oder die anderen durften ihn beschnüffeln und so. (Haben aber nicht alle gemacht, manche haben auch einen großen Bogen geschlagen oder gar das Zimmer nicht mehr betreten)

Ich glaube man interpretiert das Verhalten der Hunde vielleicht falsch. Grundsätzlich sind Hunde von Natur aus so gestrickt dass sie nicht trauern wenn ein Rudelmitglied fehlt. Günter Bloch hat ja ein paar Mal darüber geschrieben was er in Wolfsrudeln erlebt hat und auch die Beobachtungen des verwilderten Hunderudels in der Toskana. Demnach stecken Hunde den Tod gut weg.

Ich denke vielmehr dass unsere Hunde auf UNSER Verhalten - unserer Trauer und Verzweifelung - reagieren und daher ein verändertes Verhalten zeigen.

Als Banja gestorben ist hat Fio z.B. angefangen, mich zu "bewachen", Fremde durften sich nicht nähern und auch Zuhause hat sie sehr schnell gebellt, obwohl sie eigentlich nicht sehr wachsam ist. Beim Gassi war auffällig, dass sie sehr kurz geblieben ist. Normalerweise hat sie ja jagdhundemäßig einen großen Radius, aber in der Zeit ist sie fast wie ein Hütehund eng bei mir geblieben und hat die Gegend auf "Gefahren" gescannt. Dieses Verhalten hat sie aber ausschließlich bei mir gezeigt. Bei meinem Freund und beim Hundesitter war sie wie immer, ganz normal.
Insofern denke ich dass sie auf meine Stimmung so stark reagiert hat, sie hat vielleicht gespürt dass ich fix und fertig war und nicht in der Lage gewesen bin, unserem Rudel ein guter Anführer zu sein. Daher hat sie kurzzeitig sich verantwortlich gefühlt.

Ich glaube auch dass sehr sensible Hunde unter der Trauer ihres Besitzers so sehr leiden, dass sie nicht fressen oder total apathisch sind. Ich denke aber wirklich dass sie das nur sind weil die Bezugsperson so stark trauert.

Ist natürlich nur meine Theorie...

Ich würde mir um Nik keine allzu großen Sorgen machen, ich denke wenn er trauern würde dann würdest du das mit Sicherheit sofort bemerken.

LG Claudia
Benutzeravatar
Claudia
Draufgänger
Draufgänger
 
Beiträge: 275
Registriert: Mi Jun 10, 2009 1:43 am

Re: Frage an euch Mehrhundehalter

Beitragvon Petri » Sa Dez 11, 2010 9:08 am

@ Claudia :goodpost:

Als Zottel gestorben ist haben Portus und Luki an ihm geschnuppert und ich hatte das Gefühl (menschlich gesehen), das es Luki egal war, aber Portus sich hektisch verhielt. Ich hab damals viel hinein interpretiert...er vermisst ihn...Rudel muß sich neu strukturieren usw. Portus fing an mich vor Artgenossen zu "beschützen", was er bei Markus nicht gemacht hat. Mir wurde klar, das es einzig und allein an meinem Verhalten lag und Portus auf jede Gefühlsregung in mir, sofort reagierte....hat sich bis heute nicht geändert :roll: :heart2:
Bild


...und auch drei sind keiner zuviel...
Benutzeravatar
Petri
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 1976
Registriert: Mi Jul 15, 2009 10:07 am
Wohnort: Gevelsberg


Zurück zu Trauerarbeit...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste