Nebenwirkung von Doxorubicin (Chemo)

pro und contra

Moderator: Rudelangehörige

Beitragvon Daggy und Mora » Mo Mai 08, 2006 2:32 pm

Huhu,
schön zu lesen, dass es bergauf geht :heart2: . Ich freu mich auf jeden Fall für Tessie. Irgendwie leidet man ja immer mit, obwohl das verkehrt ist, denn nützen tut es leider nichts. Nicht dass Ihr mich falsch versteht, ich bin nicht gänzlich gegen eine Chemo, aber so ganz ohne ist das ja leider auch nicht. Ich fand schon die Misteltherapie heftig, also bin ich nicht besonders hartgesotten in solchen Sachen :oops: . Ich wünsch Euch auf jeden Fall, das die 3te besser läuft und nicht so arg übel wird.

@Ursula: Ich war nur so erschrocken, dass die Nebenwirkungen bei Wauzis auch so heftig sein können. Ich kenne das wie gesagt nur vom Menschen her. Deshalb wollte ich wissen, ob es bei Humphrey anders abgelaufen ist... sozusagen als Gegenbeweis.

LG Daggy und Mora (der es hoffentlich bald besser geht)
Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben - Cicley Saunders
Benutzeravatar
Daggy und Mora
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2413
Registriert: Di Nov 22, 2005 1:53 pm

Beitragvon scottie » Di Mai 09, 2006 12:33 pm

Heute war die Maus zur Kontrolle. Blutbild io. und Tumore fast alle weg. Sie hat sich fast vollständig wieder erholt. Hat wieder Appetit und spielt wieder Ball. Es ist wie ein kleines Wunder!:lol:

Natürlich hätte ich nichts prinzipiell gegen Horvi. Aber die Chemo tut ihren Dienst gegen den Tumor gut, abgesehen von den Nebenwirkungen. Das nächste mal bekommt sie voraussichtlich 20 % weniger Doxorubicin, was die Nebenwirkungen tilgen sollte.

Aber wenn der Homöopath horvi nicht anbietet und er der Beste weit und breit ist, dann schenke ich dem vertrauen. Vielleicht könnten wir es nach der Chemo beginnen. Kennt jemand von Euch eine Fachperson (!), die dies anbietet in der Nähe von Zürich?

Liebe Daggy, ich wünsche Deinem Hund gute Besserungen, was ist nicht in Ordnung? :-|
Man kann schon leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht! (Rühmann)
Benutzeravatar
scottie
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 54
Registriert: Do Apr 13, 2006 9:20 pm
Wohnort: Birchwil (Schweiz)

Beitragvon martinav » Di Mai 09, 2006 1:27 pm

Hallo Bettina,

die "Fachperson" von Horvi ist Frau Lambert. Sie erstellt die Therapiepläne. Den Rest kann man selber machen (bestellen, verabreichen).

Die Chemo vernichtet nur die Krebszellen, Horvi wird eine heilende Wirkung nachgesagt. Kennst du diesen Link schon?

Horvi
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21176
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Beitragvon snotri » Di Mai 09, 2006 8:32 pm

wünsche euch weiterhin alles erdenklich gute!!!!!!!

lg, Mo
Benutzeravatar
snotri
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2368
Registriert: Fr Apr 09, 2004 7:25 pm
Wohnort: Püttlingen im Saarland

Beitragvon scottie » Do Mai 11, 2006 9:12 pm

Hallo Zusammen

Danke für den horvi link und die vielen guten Wünsche

Wir wurden gestern eine Stunde interviewt vom Homöopathen. Heute konnte ich ihr individuelles Präparat abholen. Nimmt mich wunder, ob und wie es anschlagen wird. Halte Euch auf dem Laufenden!

Liebe Grüsse

Bettina
Man kann schon leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht! (Rühmann)
Benutzeravatar
scottie
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 54
Registriert: Do Apr 13, 2006 9:20 pm
Wohnort: Birchwil (Schweiz)

Beitragvon maria.h » Fr Mai 12, 2006 6:51 am

:heart2: Viel Glück!!! :heart2:
Viele Grüße aus der Pfalz,
Patentante von Mike
Maria & Arno
Menschen die alles haben, haben meißtens jemanden für alles. Sonst wäre schnell alles zu viel!
Bild
Maria's Shop
Benutzeravatar
maria.h
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 7991
Registriert: Di Feb 15, 2005 7:59 am
Wohnort: Near Greencity

Beitragvon chybo » Sa Mai 13, 2006 4:58 am

Von mir auch viel Glück... bin gespannt...
Grüssle

Katja und im Herzen Laika, Chasy, Chyra + Bonny

--<--@ http://chyra.wuffels.de @-->--
--<--@ http://bonny.wuffels.de @-->--
Benutzeravatar
chybo
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 3500
Registriert: Sa Jan 24, 2004 9:15 pm
Wohnort: Bremen

Hallo

Beitragvon ursula » Sa Mai 13, 2006 8:31 am

Liebe Bettina!

Viel Glück.hoffentlich geht alles bestens!Darf ich fragen,was der Homöopath Dir mitgegeben hat?
Alles Liebe und Gute,
Ursula & Humphrey im Regenbogenland
Benutzeravatar
ursula
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 2222
Registriert: So Sep 18, 2005 8:54 pm
Wohnort: Schaan

Beitragvon scottie » Sa Mai 13, 2006 6:00 pm

Hallo zusammmen

Das erste mal hatte sie arsenicum album gegen die akuten Nebenwirkungen.

Jetzt hat er ihr irgendwas zusammengemixt. Es steht nur Q1 drauf. Keine Ahnung, was drin ist.

Momentan geht es ihr super. Wir geniessen jeden Tag mit ihr in vollen Zügen. Man weiss umsomehr, wie wertvoll jeder Tag ist, wenn man sowas durchmacht!

Liebe Grüsse

Bettina
Man kann schon leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht! (Rühmann)
Benutzeravatar
scottie
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 54
Registriert: Do Apr 13, 2006 9:20 pm
Wohnort: Birchwil (Schweiz)

Beitragvon 99cane99 » Sa Mai 13, 2006 7:57 pm

Hallo Bettina,

dann wünsche ich Euch dass es so weiter geht - genieße jeden Tag und drücke Sie fest von mir.

Liebe Grüße
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Beitragvon Daggy und Mora » Sa Mai 13, 2006 8:28 pm

Wir drücken auch Däumchen und Pfötchen mit, dass alles gut wird und bleibt.
Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben - Cicley Saunders
Benutzeravatar
Daggy und Mora
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2413
Registriert: Di Nov 22, 2005 1:53 pm

Beitragvon scottie » Mi Mai 24, 2006 5:55 pm

Gestern war ich im Tierspital: Wir können nicht mehr weitermachen mit dem Doxorubicin, da die Tumore wieder zurückgekommen sind. Jetzt steigen wir um, auf Lomunstin, diese Kapseln. Heute abend kriegt sie die das erste mal. Wer hat damit welche Erfahrungen gemacht?

Tipsy mit dem Cocker hat gute Erfahrungen gemacht. Im Tierspital meinten sie, die Wahrscheinlichkeit, dass es anschlage, sei 40 % und die Dauer, wo man den Tumor stabilisieren könne 2 Monate. Das klingt nicht sehr vielversprechend...

Was habt ihr damit für Erfahrungen gemacht? Vielen Dank für Berichte darüber

Jetzt wird sie noch TCM (trad. chin. Medizin) pulver kriegen, zudem hat sie immer noch die Homöopathie. Zudem werde ich jetzt mal mit dem Besitzer reden wegen Horvi. Verlieren können wir wohl bald nichts mehr


Dafür habe ich noch eine erfreuliche Nachricht: Meine Homepage ist aufgeschaltet. Endlich kann man Tessie anschauen

www.agilityscotties.ch


Viel Vergnügen!
Man kann schon leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht! (Rühmann)
Benutzeravatar
scottie
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 54
Registriert: Do Apr 13, 2006 9:20 pm
Wohnort: Birchwil (Schweiz)

Beitragvon Daggy und Mora » Mi Mai 24, 2006 7:20 pm

Hallo

leider kann ich Dir da gar nichts zu sagen, sorry. Aber ich wünsche Euch ganz ganz viel Glück und Erfolg bei den neuen Kapseln. Wir drücken fleissig Daumen, versprochen. Hoffentlich verträgt sie diese besser. Aber zur Not eben wieder das Arsenicum. Kompliment für die tolle HP, knuddel die süsse Tessie ganz lieb, die anderen natürlich auch, ist ja klar.

Alles Gute, Daggy und Mora
Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben - Cicley Saunders
Benutzeravatar
Daggy und Mora
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2413
Registriert: Di Nov 22, 2005 1:53 pm

Beitragvon 99cane99 » Mi Mai 24, 2006 9:49 pm

Auch ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass sie die Kapseln besser verträgt.

Drücke sie fest von mir

(Sorry, aber ich kann auch nichts über die Kapseln schreiben - hab keine Erfahrung).

Liebe Grüße
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

An Bettina

Beitragvon ursula » Mi Mai 24, 2006 11:46 pm

Liebe Bettina!
Hab Dir noch pn geschrieben.Die Kapseln haben wir auch gekriegt,als der Tumor nach 7 Monaten einen Tag vor der letzten normalen Chemo wiederkam.Der Durchschnittswert ist 3-4 Monate-es kann weniger sein,wie bei Humphrey(2 Wochen),kann bis zu einem Jahr gehen.

Ich wünsch Euch alles Gute der Welt und ganz,ganz viel Kraft,was auch immer kommt.

Deine Ursula & humphrey im Regenbogenland
Benutzeravatar
ursula
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 2222
Registriert: So Sep 18, 2005 8:54 pm
Wohnort: Schaan

VorherigeNächste

Zurück zu Chemotherapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron