lomostil?

pro und contra

Moderator: Rudelangehörige

Re: lomostil?

Beitragvon Madze » Do Jan 19, 2012 2:45 pm

Cortison hätte ich vermutlich auf alle Fälle ausprobiert. Hochdosiert. Es ist im Gegensatz zur Chemo auch spottbillig, zumindest hier in D. Bei Rieke sind die LK am Hals relativ schnell zurückgegangen. Ganz weg waren sie nicht und auch die anderen geschwollenen LK gingen nicht zurück. Die am Hals waren für mich die wichtigsten, weil da hatte ich Angst, dass sie irgendwann ersticken könnte.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: lomostil?

Beitragvon vetandi » Do Jan 19, 2012 3:08 pm

und wie lange hatte rieke dann noch?
vetandi
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo Jan 02, 2012 12:10 am

Re: lomostil?

Beitragvon vetandi » Do Jan 19, 2012 4:03 pm

problem ist halt das die lk stein hart sind und auf die hals gefäße drücken.
vetandi
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo Jan 02, 2012 12:10 am

Re: lomostil?

Beitragvon Madze » Do Jan 19, 2012 6:10 pm

Rieke bekommt das Cortison jetzt seit ca. einem halben Jahr und Rieke lebt ja noch und das noch sehr gut. Ich bin gar nicht darauf aus, dass die LK ganz zurückgehen. Wäre zwar schön, aber ich bin so schon zufrieden. Hauptsache sie erstickt nicht elendig. Probiert doch als letztes noch das Cortison in Höchstdosis, dann dauert es zwar auch noch ein bisschen, bis sie zurückgehen. In Riekes Thread sind Bilder, davor und nach ca. 1 Woche. Das war schon ein gewaltiger Unterschied.

Hier siehst du mal die LK von Rieke vor Cortison und 1 Woche danach.
viewtopic.php?f=7&t=3193&start=210

Mußt nur ein bisschen runterscrollen.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: lomostil?

Beitragvon Ariellée » Do Jan 19, 2012 8:06 pm

Probieren mit dem Cortison könntest du es auf alle Fälle , einen Versuch wäre es schon wert.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Re: lomostil?

Beitragvon 99cane99 » Do Jan 19, 2012 8:39 pm

Ich würde es auch mit einer hohen Dosierung Cortison versuchen, sprich doch den TA an und sag, dass Du das willst und er soll
Dir die Dosierung nennen.
Ich drücke Euch die Daumen.
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Re: lomostil?

Beitragvon vetandi » Do Jan 19, 2012 9:41 pm

versuchen es mal mit cortison.es sieht nur sehr schlecht aus da er auch bauchwassersucht haben dürfte sagt der ta und er wirklich schwer luft bekommt und der kreislauf schon schwach ist
vetandi
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo Jan 02, 2012 12:10 am

Re: lomostil?

Beitragvon Sylvia » Do Jan 19, 2012 10:16 pm

Ich denke, dies ist eine gute Entscheidung, einen Versuch ist es auch jeden Fall wert. Ich drücke euch die Daumen, dass das Cortison gut anschlägt und euch noch eine schöne Zeit mit Nero vergönnt ist.
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2567
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: lomostil?

Beitragvon vetandi » Do Jan 19, 2012 10:20 pm

danke!glaubst du wirklich das cortison noch helfen kann?der ta meinte vielleicht noch einbis zwei tage!hat jemand gute erfolge mit cortison im endstadium?
vetandi
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo Jan 02, 2012 12:10 am

Re: lomostil?

Beitragvon Sylvia » Do Jan 19, 2012 10:29 pm

Ich kann es dir leider nicht beantworten. Aber die Krankheit verläuft, wie ich durch die vielen Geschichten hier erfahren habe, doch recht unterschiedlich. Genauso unterschiedlich ist oft das Ansprechen auf Medikamente. Vielleicht habt ihr keinen Erfolg, doch dann habt ihr es wenigstens versucht. Ihr habt doch nichts zu verlieren, sondern könnt nur gewinnen.
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2567
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: lomostil?

Beitragvon vetandi » Do Jan 19, 2012 10:31 pm

liebe sylvia,

ich habe gerade von deiner hündin gelesen.es tut mir sehr leid das du sie gehen lassen musstest.was soll ich sagen nero geht es genauso wie deiner süßen.er hechelt viel,kann nicht schlafen kann nicht liegen und frisst nicht.ja vielleicht war es ein fehler das wir die ganze zeit kein cortison gegeben haben und auch nicht diese chemo tabletten.aber ob die chemo wirklich angeschlagen hätte.wir haben die diagnose vor 3 wochen bekommen da gings ihm noch sehr gut und jetzt sind seine augen so traurig und er hat sogar das interesse an seinen spielsachen verloren.manchen in diesem forum hat cortison geholfen aber ich habe auch von anderen gehört das es nichts gebracht hat und das in einem früheren stadium.ach ich weiß auch nicht es ist alles zum sch..... :-(
vetandi
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo Jan 02, 2012 12:10 am

Re: lomostil?

Beitragvon nunni » Do Jan 19, 2012 10:42 pm

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung Folgendes sagen:

Als der TA mir die Diagnose für meinen Zito gegeben hat, waren die LK ca. walnussgroß. Der TA sagte mir damals, man könnte nichts machen, außer Cortison, wenn die Knoten am Hals Atemnot hervorrufen würden. Das habe ich dann getan, als die Knoten apfelsinengroß waren. Innerhalb von 24 Std waren sie deutlich kleiner! Zito bekam ab diesem Zeitpunkt die Höchstdosis Cortison...aber uns blieben leider nur noch wenige Wochen :herz2 Ich bin mir heute sicher, wenn wir von Anfang an eine kleine Dosis Cortison gegeben hätten, die dann nach Bedarf gesteigert hätten, dann wäre uns mehr Zeit geblieben.

Aber Fakt ist auch, daß es bei jedem Wuffel anders anschlägt. Ich hoffe, daß Ihr durch das Cortison noch einen Aufschub bekommt...hauptsache, die Lebensqualität Eures Hundes ist gegeben. Viel Glück!
Bild

LG Marita + Zito, einzigartig und unvergessen
_________________________________________
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Benutzeravatar
nunni
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 6475
Registriert: Do Okt 18, 2007 4:17 pm
Wohnort: Mönchengladbach

Re: lomostil?

Beitragvon Sylvia » Do Jan 19, 2012 10:56 pm

Mit Zito hast du ein gutes Beispiel, dass Cortison auch wirken kann, wenn die Lymphknoten schon sehr groß sind. Da Nero noch gar nicht behandelt wurde, kann ich mir schon vorstellen, dass das Cortison kurzfristig eine Verbesserung bringt.
Ich weiß sehr gut, wie du dich zur Zeit fühlst. Es ist furchtbar in diese traurigen Augen zu blicken und zu sehen, wie es seinem geliebtem Hund schlecht geht. Fühl dich mal gedrückt.
Bild
Benutzeravatar
Sylvia
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2567
Registriert: Di Jan 18, 2011 10:55 am

Re: lomostil?

Beitragvon Madze » Fr Jan 20, 2012 5:57 am

Ich würde es wahrscheinlich auch mit Cortison versuchen. Klar, eine Garantie gibt es nicht, dass es auch hilft. Aber ihr habt eigentlich nichts zu verlieren. Frag den TA nach der Höchstdosis und gebt sie ihm.
Hier werden die Daumen und Pfoten kräftig gedrückt, dass ihr Nero damit noch ein bisschen helfen könnt.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: lomostil?

Beitragvon Ariellée » Fr Jan 20, 2012 6:13 am

ich schliesse mich da den Vorschreiberinnen an. Daumendrück
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

VorherigeNächste

Zurück zu Chemotherapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast