Information zur Chemotherapie beim Hund

pro und contra

Moderator: Rudelangehörige

Information zur Chemotherapie beim Hund

Beitragvon Lisa » Sa Dez 10, 2011 11:51 am

Der Text sagt alles aus, was ich immer denjenigen zu sagen pflege, wenn sie mich von der "Chemo beim Hund" fragen.

Text: Dr. Brigitte Glöwing

Die Chemotherapie:
Ist von Krebstherapie die Rede, denken die meisten Menschen reflexartig an den Begriff "Chemo". .....
weiter hier: http://www.dogs-magazin.de/gesundheit/d ... 65071.html


Edit:
Das Posten von Texten und Zitaten von anderen Homepages oder Liedtexte, Gedichte, Bilder oder was auch immer, was nicht geistiges Eigentum des Beitragsschreibers ist, ist lt. Forenregeln nicht gestattet.
viewtopic.php?f=20&t=2644
viewtopic.php?f=17&t=853
Bild
Benutzeravatar
Lisa
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 816
Registriert: Di Jul 04, 2006 8:35 pm

Re: Information zur Chemotherapie beim Hund

Beitragvon martinav » Sa Dez 10, 2011 1:12 pm

Liebe Lisa,

vielen Dank für den sehr informativen Text!
Ich kann allen nur empfehlen, dem Link zu folgen.

Bitte habe Verständnis dafür Lisa, dass ich editiert habe, denn auch die Angabe des Autors und eine Quellenangabe schützen nicht automatisch vor einer Verletzungen des Copyrights.
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21176
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Re: Information zur Chemotherapie beim Hund

Beitragvon Lisa » Sa Dez 10, 2011 3:16 pm

HUCH, danke für's Entfernen, ich kannte die Regel nicht.
Bild
Benutzeravatar
Lisa
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 816
Registriert: Di Jul 04, 2006 8:35 pm

Re: Information zur Chemotherapie beim Hund

Beitragvon Petri » So Dez 11, 2011 9:13 am

:danke2: ...find ich auch sehr informativ
Bild


...und auch drei sind keiner zuviel...
Benutzeravatar
Petri
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 1976
Registriert: Mi Jul 15, 2009 10:07 am
Wohnort: Gevelsberg

Re: Information zur Chemotherapie beim Hund

Beitragvon Madze » So Dez 11, 2011 2:55 pm

Ich finde es auch sehr informativ. Und trotzdem würde ich beim Hund keine Chemo machen lassen. Ich gebe es ganz ehrlich zu, unter anderem auch aus Kostengründen. 1/2 Jahr mehr oder weniger. Zu früh ist es meist sowieso. Ich hoffe, dass ich jetzt nicht gesteinigt werde. Jeder soll es so handhaben wie er denkt.
Viele Grüße
Madlon


Die Intelligenz eines Hundes zeigt sich oft in der Fähigkeit, Wege zu finden, wie er einem Befehl nicht gehorchen muss.
Benutzeravatar
Madze
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 2305
Registriert: Mo Aug 02, 2010 8:16 pm
Wohnort: Fürth

Re: Information zur Chemotherapie beim Hund

Beitragvon martinav » So Dez 11, 2011 6:25 pm

Madze hat geschrieben: Jeder soll es so handhaben wie er denkt.


:genau:

Wobei ja immer auch die Hoffnung mitschwingt, dass man mehr als 1/2 Jahr schafft. Es gibt durchaus Fälle, wo die Remission sehr lange war.
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21176
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Re: Information zur Chemotherapie beim Hund

Beitragvon Lisa » So Dez 11, 2011 6:38 pm

Also ich habe das große Glück gehabt, dass der Lymphdrüsenkrebs nicht wieder kam. Und zwar 1,5 Jahren nicht. Danach ist meine Dame an einem Herzinfarkt gestorben, ich kann nicht sagen, ob der Lymphdrüsenkrebs wieder gekommen wäre.
Mein Hund hätte in dem damaligen Zustand keine paar Monate noch gelebt, keine viele Wochen mehr. Wo wir mit der Chemo angefangen haben, waren die Knoten schon so groß, dass sie schnell müde und gar nicht mehr so lebenslustig war. Das alles hatte sich geändert, als die Knoten am Hals wieder kleiner wurden bzw. nicht mehr spürbar. Ich würde sogar meinen, dass der Hund an Lebensqualität damals gewonnen hat. Muss NICHT bei jedem Hund so sein. Auch ich würde die Chemo in JEDEM Fall abwägen. Und sogar während der Chemo weiterhin abwägen. Wenn's dem Hund dabei nicht gut geht, dann würde ich keine Kompromisse machen.
Ausserdem wird in der Textpassage zwischenzeitlich sogar von 20% Heilung gesprochen. War mir bis dato auch neu, in unserer Zeit durfte man das Wort sogar gar nicht aussprechen. Und das 1/2 Jahr das du angesprochen hast, war auch eine frühere Prognose, noch vor unserer Zeit. Ist - denke ich - nicht mehr zeitnah.
Kosten? Ja, das ist ein Argument.
Bild
Benutzeravatar
Lisa
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 816
Registriert: Di Jul 04, 2006 8:35 pm

Re: Information zur Chemotherapie beim Hund

Beitragvon Ariellée » Mo Dez 12, 2011 6:16 am

Dieser Artikel ist sehr sehr gut, Danke fürs einstellen Lisa.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim


Zurück zu Chemotherapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron