Fragebogen zur Lebensqualität Ihres Hundes unter Chemo

pro und contra

Moderator: Rudelangehörige

Fragebogen zur Lebensqualität Ihres Hundes unter Chemo

Beitragvon n.bergmann » So Okt 11, 2009 7:06 pm

Sehr geehrte/r Hundebesitzer/in,

Im Rahmen einer tiermedizinischen Doktorarbeit der Tierärztlichen Fakultät
München führen wir eine Umfrage zur Chemotherapie des malignen Lymphoms des Hundes bei betroffenen Hundebesitzern durch.

Sie helfen uns mit der Umfrage, besser einschätzen zu können, ob das eigentliche Ziel der
Chemotherapie bei Tieren – nämlich die Verbesserung und der Erhalt der Lebensqualität tatsächlich den Erwartungen gemäß erfüllt wird. Neben unserem wissenschaftlichen
Interesse hoffen wir, dass anderen Tierbesitzern Ihre Erfahrungen zu gute kommen.
Die Geheimhaltung Ihrer persönlichen Daten ist absolut gewährleistet. Ihre Angaben zu Ihrem Patienten werden von uns statistisch ausgewertet. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse würden wir Ihnen selbstverständlich gerne zukommen lassen.

Die Beantwortung des vierseitigen Fragebogens dauerte im Probedurchlauf 10 Minuten. Sollten beim Ausfüllen des Fragebogens Probleme auftreten, melden Sie sich bitte bei:

Nicky Bergmann; Email: nicky.bergmann@googlemail.com; Tel: 0163/3690071


Wir freuen uns, wenn Sie uns den ausgefüllten Fragebogen unter der oben aufgeführten E-mail-Adresse oder der Fax-Nr 089-2180-5913 zukommen lassen.

Vielen Dank!

Nicky Bergmann, Doktorandin der Onkologie der Medizinischen Kleintierklinik München

Fragebogen zur Chemotherapie

Bitte beantworten Sie jede Frage, indem Sie bei den Antwortmöglichkeiten ein Kreuz setzen. Bei einigen Fragen wird darauf verwiesen, dass mehrere Antworten angekreuzt werden können.

Verlauf der Erkrankung

Welche Anzeichen der Krankheit waren bei Ihrem Hund vorhanden, als Sie sich dazu entschlossen haben, zum Tierarzt zu gehen?
1)……………………………………………………………………………………………
2)……………………………………………………………………………………………
3)……………………………………………………………………………………………

Wie lange waren diese Anzeichen noch ab Therapiebeginn vorhanden?
1)……………………………………………………………………………………………
2)……………………………………………………………………………………………
3)……………………………………………………………………………………………

Wie schätzen Sie die Lebensqualität ein, die Ihr Hund hatte, als die Erkrankung erkannt wurde?
_ 1 (sehr gut) _ 2 (gut) _ 3 (mittel) _ 4 (schlecht) _ 5 (sehr schlecht)

Einstellung gegenüber Chemotherapie vor der Behandlung

Wie haben Sie über Chemotherapie bei Tieren gedacht, bevor bei Ihrem Hund Krebs diagnostiziert wurde?
_ Ich wusste nicht, dass Chemotherapien bei Haustieren durchgeführt werden.
_ Ich hatte nie wirklich eine Meinung darüber.
_ Ich habe Chemotherapie bei Tieren befürwortet.
_ Ich habe Chemotherapie bei Tieren abgelehnt.
_ Keine der Antworten trifft zu.

Hatten Sie im Vorfeld schon einmal engen Kontakt zu Personen/Tieren, die Chemotherapie erhalten haben?
_ Ja
_ Nein

Wenn ja, in welchem Bezug standen Sie dazu?
_ Ich selbst/ ein Familienmitglied/ein enger Freund habe/hat Chemotherapie erhalten.
_ Ein anderes Haustier, das ich kenne, hat Chemotherapie erhalten.
_ Ich hatte/habe beruflich damit zu tun.
_ Dazu möchte ich mich nicht äußern.

Welche Aspekte haben Ihrer Meinung nach gegen eine Chemotherapie gesprochen? (mehrere Antwortmöglichkeiten können angekreuzt werden)
_ Ich hatte keine Einwände.
_ Die hohe Belastung meines Hundes durch Nebenwirkungen.
_ Das hohe Alter meines Hundes.
_ Zu hohe Kosten.
_ Emotionale Aspekte.
_ Ethische Grundsätze.
_ Die Meinungen von Menschen aus meinem Umfeld.
_ Keine Antwort trifft zu.
Erwartungen

Wie hat Sie Ihr betreuender Onkologie-Tierarzt über Chemotherapie bei Tieren aufgeklärt?
Prognose _ 1 (gut) _ 2 (mittel) _ 3 (schlecht)

Nebenwirkungen _ 1 (gut) _ 2 (mittel) _ 3 (schlecht)

Kosten _ 1 (gut) _ 2 (mittel) _ 3 (schlecht)

Nachdem Sie von den Onkologie-Tierärzten aufgeklärt wurden….
Warum haben Sie sich dazu entschlossen, Ihren Hund mit Chemotherapie behandeln zu lassen?
_ Meiner Meinung nach war Chemotherapie die beste Therapie, die meinem Hund zur Verfügung stand.
_ Ich war unsicher, wollte die Chemotherapie aber versuchen.
_ Aus anderen Gründen:…………………………………………………………….

Welches Gefühl hatten Sie, als Ihr Hund die 1. Chemotherapie erhalten hatte?
_ erwartungsvoll
_ zweifelnd
_ skeptisch
_ neutral

Welche Vorteile haben Sie von der Chemotherapie erwartet? (mehrere Antwortmöglichkeiten)
_ Dass sich die Lymphknoten meines Hundes verkleinern.
_ Dass sich das Allgemeinbefinden und die Lebensqualität verbessern (keine Schmerzen, Interesse an der Umwelt, Appetit).
_ Dass mein Hund mit Therapie länger leben wird, als ohne.
_ Dass mein Hund vollständig geheilt wird.
_ Ich habe überhaupt keine Besserung erwartet.
_ Anderes:………………………………………………………………………………

Welche Nebenwirkungen haben Sie von der Chemotherapie erwartet? (mehrere Antwortmöglichkeiten)
_ Haarausfall
_ Gewichtsverlust
_ Ein schlechtes Allgemeinbefinden
_ Durchfall, Erbrechen
_ Fieber
_ Ich habe keine Nebenwirkungen erwartet.
_ Anderes:………………………………………………………………… ……………

Chemotherapie

Welche Ihrer Erwartungen konnten durch die Chemotherapie erfüllt werden?
_ Die Lymphknoten sind kleiner geworden.
_ Das Allgemeinbefinden und die Lebensqualität haben sich verbessert.
_ Mein Hund hat länger gelebt als erwartet.
_ Mein Hund wurde vollständig geheilt.
_ Es ist keine Besserung aufgetreten.
_ Anderes:………………………………………………………………………………………

Nebenwirkungen der Chemotherapie traten während der gesamten Behandlungsdauer…?
_ keine auf.
_ selten auf. Sie waren
_ unbedeutend.
_ schwerwiegend.
_ häufig auf. Sie waren
_ unbedeutend.
_ schwerwiegend.

Wie schätzen Sie die Lebensqualität ein, die Ihr Hund mit Chemotherapie während der gesamten Behandlungsdauer hatte?
_ 1 (sehr gut) _ 2 (gut) _ 3 (mittel) _ 4 (schlecht) _ 5 (sehr schlecht)

Wie hat Ihr Umfeld (Nachbar, andere Hundebesitzer…) reagiert, als sie von der Chemotherapie Ihres Hundes gehört haben? (mehrere Antwortmöglichkeiten)
_ positiv:…………………………………………………………………………………..
_ negativ:………………………………………………………………………………….

Wurde die Therapie vorzeitig abgebrochen?
_ Nein
_ Ja, mein Hund hat nicht mehr auf die Chemotherapie angesprochen.
_ Ja, die Nebenwirkungen waren zu stark.
_ Ja, die Kosten wurden zu hoch.
_ Ja, der Zeitaufwand war zu hoch.
_ Ja:………………………………………………………………………………………..

Welche Aussage repräsentiert am besten Ihre Gefühle gegenüber Chemotherapie heute?
_Ich bin froh, meinen Hund behandelt haben zu lassen.
_Ich bedauere es, meinen Hund behandelt haben zu lassen.
_Ich bin unsicher, weil:…………………………………………………………………..

Würden Sie sich heute wieder dafür entscheiden Ihr Tier/ eines Ihrer Tiere mit Chemotherapie behandeln zu lassen?
_ Ja
_ Nein, weil:………………………………………………………………………………

Lebt Ihr am malignen Lymphom erkrankter Hund noch? Wenn nicht, warum und seit wann nicht mehr?
_ Ja
_ Nein:……………………………………………………………………………………

Haben Sie weitere Anmerkungen?

.........................................................................................................
.........................................................................................................
.........................................................................................................
.........................................................................................................
.........................................................................................................
.........................................................................................................
.........................................................................................................
.........................................................................................................





n.bergmann
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 2
Registriert: Do Okt 08, 2009 5:39 pm
Wohnort: München

Beitragvon martinav » Mo Okt 12, 2009 11:31 am

Hallo Frau Bergmann,

das ist eine interessante Umfrage und das Ergebnis ist bestimmt für viele Hundebesitzer, die vor der Entscheidung stehen, Chemo oder nicht, sehr hilfreich.

Es wäre schön, wenn sich viele Betroffene an der Umfrage beteiligen!
Bild
Benutzeravatar
martinav
Beutebeschaffer
Beutebeschaffer
 
Beiträge: 21176
Registriert: Mi Apr 14, 2004 10:56 pm

Beitragvon Ariellée » Mo Okt 12, 2009 7:11 pm

das denke ich auch und die Betroffenen brauchen hilfe.

werde mir den Fragebogen runter kopieren und dann ausfüllen.

Ich persönlich würde es auch begrüßen wenn es Frau Bergmann möglich wäre , sich hier in diesem Forum zubeteiligen, sei es um uns Fachausdrücke zu erklären oder uns Infos über einzelne Medis usw zugeben.

So als kleine gegen Leistung...
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Beitragvon Lisa » Mo Okt 12, 2009 9:10 pm

Elkes Anregung finde ich echt klasse! Wäre eine Bereicherung für uns, zudem ALLE hier ein Interesse an weitere Infos haben!
Bild
Benutzeravatar
Lisa
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 816
Registriert: Di Jul 04, 2006 8:35 pm

Beitragvon 99cane99 » Di Okt 13, 2009 4:58 am

Ähm ich habe den Fragebogen ja als original zu Hause (bekam ihn per Post), ich werde ihn heute mal einscannen und dann kann ich ihn zu Euch mailen, weil das mit der PDF zum einstellen dauert noch etwas, weil die PDF verlinkt sein muß.
Also wer den Fragebogen ausfüllen will, bitte PN mit E-Mail-Adresse an mich oder auch an Nicky.
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Beitragvon 99cane99 » Di Okt 13, 2009 6:02 pm

So, ich hab den Fragebogen jetzt als PDF zu Hause, bei Bedarf bitte PN an mich mit E-Mail, dann schick ich ihn Euch.
Ähm da ich den Fragebogen nur als PDF habe müsst Ihr ihn dann bitte ausdrucken und ausfüllen, dann entweder an Nicky faxen, per Post schicken oder wieder einscannen und mailen.
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
99cane99
Rudelangehöriger
Rudelangehöriger
 
Beiträge: 14385
Registriert: Sa Jan 08, 2005 10:18 am
Wohnort: München

Beitragvon Ariellée » Di Okt 13, 2009 7:05 pm

Danke Petra, das du ihn mir heut Morgen geschickt hast.
WINTER, NEIN DANKE ; ich warte auf den Sommer


Bild
Wer kämpft der kann Verlieren, wer nicht kämpft hat schon Verloren.
Benutzeravatar
Ariellée
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 15392
Registriert: Mi Apr 18, 2007 11:23 am
Wohnort: Mainbernheim

Beitragvon Petri » Mi Okt 14, 2009 2:31 pm

Petra, von mir auch noch ein Dankeschön.
Ist alles angekommen.

Lg
Petri
Bild


...und auch drei sind keiner zuviel...
Benutzeravatar
Petri
In Ehren ergraut
In Ehren ergraut
 
Beiträge: 1976
Registriert: Mi Jul 15, 2009 10:07 am
Wohnort: Gevelsberg


Zurück zu Chemotherapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron